Gelbmann Stephan - Info-  und Newskanal

Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 bis 62

zusammen mit:

Interessengemeinschaft
Karl-Marx-Ring 52 bis 62

Neuperlach: Das ist München, aber anders!

Der neuen Netzkanal aus München

Stand: 07.04.2021




neuperlach.org.gelbmann.org

- DasWahreOriginal


Neuperlach - 'Der Schwarze Marx' - unsere Wohnanlage - das Marx-Zentrum
Das Foto zeigt das Das aktuelle Foto zeigt die Wohnanlage am Karl-Marx-Ring, in der die kleinste Fassadensanierung in unserer Gegend durchgeführt wird. Die große Fassadensanierung Karl-Marx-Ring 36-42 ist abgeschlossen. Das Ergebnis ist sehr schön geworden. Eine gelungene Sanierung. Bei uns im Marx-Zentrum findet die zurzeit größte Sanierung am Karl-Marx-Ring statt. Nicht nur die gesundheitsschädlichen Asbestplatten werden entfernt, sondern alle Fenster und Balkontüren werden ausgetauscht. Die Fassade wird nach den neusten energetischen Bestimmungen gedämmt. Es findet eine enorme Wertsteigerung unserer Burg statt. Die Planung und die Bauarbeiten werden hervorragend gut durchgeführt. Ein Dank an alle beteiligten Firmen von uns Eigentümern. Selbstverständlich ist auch dieses Foto ohne Wasserzeichen käuflich erwerbbar.


BREAKING NEWS
neuperlach.org.gelbmann.org


und Interessengemeinschaft Karl-Marx-Ring 52 bis 62 zeigen:



style="text-decoration: none;">
Elenfant in der Wohnanalge Karl-Marx-Ring 52-62

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Elefant im Schnee

Spielerisch hat jemand in den noch vorhandenem Schnee einen Elefanten mit gehobenem Rüssel in der Grünanalge der Wohnalge Karl-Marx-Ring 52 bis 62 gestampft. Für einen Schneemann liegt leider noch zu wenig Schnee, obwohl es im Augenblick wieder leicht schneibt.



style="text-decoration: none;">
Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Die Asbestplatten bleiben

Immer wieder popt die Falschmeldung auf, dass die Fassadenplatten längst ihre Lebensdauer erreicht hätten und dass ein ungelernter und berufsloser Hilfsarbeiter behaupte, dass viele Eigentümer die Sanierung nicht bezahlen können.
Klartext: Es findet eine Betonsanierung statt und die schwarzen Asbestplatten werden nicht angerührt und bleiben! Sie werde also noch einige Jahre, die gut gepflegte und verwaltete Wohnanlage am Karl-Marx-Ring, schmücken.



XING Stellengesuch von irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org fragt:

Weshalb solche Falschbehauptungen?

Auch heute gab es wieder eine Anfrage einer Eigentümerin, zu den Äußerungen und Behauptungen von dem Teileigentümer Herrn Irlbeck, der auf seiner Facebookseite darüber berichtet, dass die Asbestplatten ihre Lebensdauer bereits überstrapaziert hätten. Auch behauptet er, dass ihm klar sei, dass viele Leute (Eigentümer) diese Sanierung kaum oder gar nicht bezahlen können. Von seriöser Seite ist zu hören, die Äußerungen von Herrn Irlbeck haben keinerlei Wahrheitsgehalt und ist nichts anderes als Wichtigtuerei und Verbreitung von Heißluft, allerdings zum Schaden der Eigentümergemeinschaft. Nichts davon stimmt. Einfach ignorieren.



XING Stellengesuch von irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Wer ist dieser Stalker?

Immer wieder werde ich gefragt, wer den dieser Mann ist, der Aushänge seiner Mitbewohner illegal abfotografiert und veröffentlicht, heimlich einen Patienten jahrelang fotografierte und stalkte und mich seit Jahren beobachtet, verfolgt, stalked und keinerlei Vorschriften oder Gesetze einhält, aber sehr gerne, auf facebook, zum Teil im Minutentakt, Fotos und Beiträge anderer Menschen "teilt" (Siehe Beiträge weiter unten).

Zwischenzeitlich hat der Bewerber, wie angekündigt sein, meiner Meinung nach, sehr gruseliges Bewerberfoto mit den roten Lippen gelöscht. Weil dieses Foto so einmalig gruselig ist, wurde es mehrfach geteilt. Es existiert noch einige Links zu den weiteren Veröffentlichungen. Im Internen Bereich mehr Links dazu.



Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Der Kotzbrocken rauch!

Der Patient im Pflegheim Phönix steht auf dem Balkon, raucht und hustet. Sein Stalker Irlbeck beobachtet ihn über Jahre hinweg, fotogafierte ihn führet ihn im Internet unverpixelt, aber lächerlich gemacht, vor.

Zum ausführlichen Bericht mit Klick auf diesen Beitrag.



Der Stalker Irlbeck beobachtet und fotografiert Patienten im Pflegeheim Phönix

Der Kotzbrocken raucht

Ein Patient wird auf ekeligste und menschenverachtende Art und Weise, vorgeführt!

Tolles Osterwetter. Die Patienten des Pflegheims Phönix in, am Karl-Marx-Ring genießen die warme Sonne auf dem Balkon ihrer Wohnanlage. Was sie nicht wissen ist, dass in der Nachbarwohnanlage ein lärmempfindlicher Bewohner wohnt, der sich durch das Husten eines Patienten so gestört fühlt, dass bei ihm sämtliche Sicherungen durchbrennen und sein Verstand aussetzt. Immer wieder, über Jahre hinweg, fotografiert der lärmgestörte Anwohner, diesen Patienten und führt ihn, zusätzlich noch mit dummen und primitiven Sprüchen versehen,im Internet vor. Hier ist das animierte Bild auf flickt des »Users Wolkenkratzer, alias Irlbeck«, zu sehen. Der eine oder andere Patient des Pflegeheims Phönix kennt vermutlich disen Stalker.
Auf einem allgemein zugänglichen Foto einer Stellengesuchanzeige auf XING und Co., welches Herr Irlbeck ins öffentliche Netz gestellt hat, ist zu sehen, wie dieser Typ ausschaut. Hier das Foto unseres Mitbewohners



Mein Stalker Irlbeck kündigt hier an, in einer extra für mich angelegte Gruppe Yellowman-Watch, mich zu beobachten und über mich zu berichten zu wollen

YELLOWMAN-WATCH

In dieser Gruppe will mein Stalker über mich berichten

Kaum zu glauben. Der ungelernter und berufsloser Hilfsarbeiter Irlbeck, der sich jetzt mit Fake-Berufsnamen wie "Schriftsteller, Lektor, freier Journalist und EDV-Berater" schmückt, kündigt auf Facebook und seinen Internetseiten an, mich beobachten und über mich berichten zu wollen. Dabei hetzt er in rechter Nazimanier gegen mich, indem er mich, meine Wohnung und meine Familie mit Ungeziefer in Verbindung bringt. Er fotografiert meine Wohnung und bringt ein Insekt darüber an.

Auf einem allgemein zugänglichen Foto einer Stellengesuchanzeige auf XING und Co., welches Herr Irlbeck ins öffentliche Netz gestellt hat, ist zu sehen, wie dieser Typ ausschaut. Hier das Foto unseres Mitbewohners
Mehr muss man dazu nicht sagen.



XING Stellengesuch von irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Wer ist dieser Stalker?

Immer wieder werde ich gefragt, wer den dieser Mann ist, der Aushänge seiner Mitbewohner illegal abfotografiert und veröffentlicht, heimlich einen Patienten jahrelang fotografierte und stalkte und mich seit Jahren beobachtet, verfolgt, stalked und keinerlei Vorschriften oder Gesetze einhält, aber sehr gerne Fotos und Beiträge anderer Menschen "teilt" (Siehe Beiträge weiter unten).

In diversen öffentlichen Jobbörsen wie XING und Co., sind die Arbeitsgesuche des ungelernten und beruflosen Hilfsarbeiters zu sehen. Das Originalfoto in dem Stellengesuch darf ich wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte nicht zeigen, da es aber so außergewöhnlich und wahnsinnig schön gruselig ist, wird es aber auf vielen einschlägigen Portalen, sehr gerne gezeigt und geteilt. Nicht jeder hat ein so schönes Foto von sich. Damit euere Suche entfällt, ist hier ein Link dazu. Bald wir es aber wieder gelöscht sein, also schnell downloaden.
Zwischenzeitlich wurde ich mehrfach gefragt, weshalb ich das Foto sooo manipuliert hätte. Sorry! Nur der Bewerber hat Zugriff auf sein Bild, das er irgendwo mit bestimmten Absichten auf einem Server gelegt hat. Weshalb er gerade soooo ein Bild hochgeladen hat .?#?. Vielleicht möchte er damit etwas zum Ausdruck bringen? Nehmen wir es einfach mal so zur Kenntnis.



Trotz Abmahnung, veröffentlicht Irlbeck Fotos vom Marx-Zentrum ohne Genehmigung

Irlbeck provoziert unsere Hausverwaltung

Jetzt muss gehandelt werden

Die Fotos von unserem Müllhaus sind eindeutig vom Geländer des Marx-Zentrums aufgenommen. Zeugen haben mir die exakte Stelle gezeigt, von der aus Herr Irlbeck mehrer Fotos aufgenommen hat. Mein nachgestelltes Foto unten, zeigt den Aufnahmestandpunkt.



Trotz Abmahnung, veröffentlicht Irlbeck Fotos vom Marx-Zentrum ohne Genehmigung

Weitere Straftaten

Die Lernfähigkeit ist gleich NULL

Der Aushang zum Feuerwerksverbot unserer Hausverwaltung ist an alle "Bewohner des Marx-Zentrum", ich wiederhole, an alle "Bewohner des Marx-Zentrum" und nicht an die Schwachköpfe um Herrn Irlbeck herum!

Zusätzlich veröffentlicht er Hetz-Fotos von ausländischen Frauen und Männer, welche im Marx-Zentrum mit Kinder und deren Spielsachen, friedlich zusammen stehen und sich unterhalten.



yellow-fly Die Baustelle Pandionverde von Oben Ende März
                        2021

Nicht nur Bild klaut Bilder

Mein Foto in der Bild-Zeitung

Durch einen Zufall habe ich in der S-Bahn bei einem Fahrgast mein Foto in seiner Bild-Zeitung gesehen. Zu Haus habe ich das überprüft du festgestellt, tatsächlich, es war mein Foto. Gewundert habe ich mich allerding sehr, wie mein Foto in die Bild-Zeitung gekommen ist, da ich es nur kurz Online und es zurzeit nicht veröffentlicht hatte



yellow-fly Die Baustelle Pandionverde von Oben Ende März
                        2021

Meine geklauten Fotos im Video

Erlebniswelten Neuperlach

In den Videos einer Schülergruppe vom Heinrich-Heine-Gymnasium München, „Lebenswelten Neuperlach“, zeigten diese Schüler, Szenen und Fotos aus ihrer Umgebung und aus Neuperlach. Für diesen Film trugen sie in mühsamer Kleinarbeit, Fotos und andere Dokumente zusammen.



yellow-fly Die Baustelle Pandionverde von Oben Ende März
                        2021

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Weitere geklaute Fotos

Herr Irlbeck gefällt mein preisgekröntes Foto vom Marx-Zentrum, (03.03.2008) so sehr, so dass er es ohne meine schriftliche Genehmigung "ausgeliehen" hat und es auf seiner Internetseite dar stellt, von wo es weiter geklaut und geteilt wird.



Mauslwurfshausen Bilderklau durch die SPD

Mein Foto von Maulwurfshausen

SPD - Bilderklau

Mein obiges Foto habe ich im Mai 2009 aufgenommen. Beim Vorbeifahren an der Anlage Maulwurfshausen ist mir aufgefallen, dass sich dort einige verändert hat. Die Fotos unten zeigen den aktuellen Stand.

Zum ganzen Bericht (klick)



Fassadensanierung im Marx-Zenrtum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Unsere Fassadensanierung Ende März 2021

Impression von der Fassadensanierung im Marx-Zentrum, in meiner Burg. Wer kann sich nicht in unsere schöne Wohnanalge verlieben, welche gerade energetisch von Grund auf saniert wird. Das Marx-Zentrum ist irgendwie eine Seele von Neuperlach und eine für ganz München.
Impressionen von der kleinen Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62, in internen Bereich von marx-zentrum.net



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die kleine und große Fassadensanierung

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Beobachtet, bespitzelt und im Internet vorgeführt

Wie ein kranker, fotografiert ein Bewohner aus unserer Wohnanlage, immer wieder Aushänge und Mitteilungen, welche Bewohner für die Mitbewohner gedacht haben, ab und veröffentlicht sie ohne Genehmigung und zusätlich noch lächerlich gemacht, im Internet. Jeder Aushang ist juristisch geshen, ein urheberrechtlich geschütztes Dokument, welches ohne Genehmigung des Urhebers nicht veröffentlicht werden darf. Es ist sogar strafbar!

Zitat Irlbeck: »Gesehen gestern in meinem Haus, Immerhin ist der/die Bewohner(in) höflich und entschuldigt sich. Nette Geste finde ich.«

Wer ist den Herr Ilbeck, der meint, das Bewohner, weche sanieren oder renovieren, sich bei ihm entschuldigen müssen? Dem kranken Mann hat das Husten eines Patiente im Pflegeheim gegenüber schon so gestört, so dass er ihn jahrelang gestalked hat.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die kleine und große Fassadensanierung

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Kleine und Große Fassadensanierung

Auf dem Foto oben sind die beiden Sanierungen am Karl-Marx-Ring zu sehen. Im roten kreis ist die Große Mamut-Fassadensanierung zu erkennnen. Der aktuelöle Stand auf dem Foto sir der, dass gerade das Gerüst auf der Südseite vom Peschelanger 10 und Peschelanger 12, abgebaut wird. Danach erfolg der Gerüstaufbau am Peschelanger 14, das größte Haus am Peschelanger.



Corona, eine Mutter wird vorgeführt

Baulärm

Lustiger Facebook-Post

Ein neuer Nachbar informiert seine Mitbewohner darüber, dass er etwas Lärm beim Sanieren verursacht. Was er nicht wusste ist, dass ein (Lärm-)gestörter Nachbar, sich auf Facebook, über ihn und seinen gutgemeinten Aushang lustig macht und dessen Nachricht weltweit und ohne Genehmigung, illegal verbreitet.
Für ein paar Facebook-Likes müssen halt auch unbeteiligte Personen herhalten.

Müssen wir uns gefallen lassen, dass wir beobachtet werden und über uns berichtet wird?



Corona, eine Mutter wird vorgeführt

Corona

Eine Mutter wird für paar LIKES vorgeführt

Corona kann eine tödliche Krankheit sein. Umso schlimmer ist es für die betroffen Personen und Familienmitglieder. Nicht so für den Sohn einer Mutter im gegenüberliegenden Pflegeheim Phönix. Für ein paar Facebook-Likes zieht er seine Mutter nackt aus und präsentiert sie auf einem Silbertablett seinen Schwachköpfen. Was muss in einer Mutter vorgehen, wenn sie zum ersten Mal merkt, dass ihr Sohn nicht richtig ist?



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Staub- und Lärmschutz

Kleinst-Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Unsere gutgepflegte und gut verwaltete Vorzeigeanlage, Karl-Marx-Ring 52-62, wird verhüllt. Auch diese Kleinstsanierung hat optisch ihre Reize. Heute sind die Gerüste an den wenigen eingerüsteten Häusern, mit einer sauberen Staub- und Lärmschutzplane versehen. Angelehnt an das volkstümliche Sprichwort: "Kleinvieh macht auch Mist", muss man bei dieser kleinen Sanierung auch mit viel Staub und Lärm rechnen



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Kleine Fassadensanierung Sanierung

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Zurzeit wird ein Gerüst an zwei kleineren und einem größeren Haus der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 – 62 befestigt. Auch wenn es sich hier um eine kleine Sanierung handelt, wird das Gerüst Monate so zu sehen sein.

Erschreckend ist allerding – und das ist von der Nachbarwohnung aus gut zu erkennen...



Audstockung am OMG-Ring in Karl-Marx-Ring

Beton- und Bakonsanierung im Marx-Zentrum

Rückblick ins Jahr 2010

Im Jahr 2010 gab es am Peschelanger eine große Baton- und Balkonsanierung. Damals wurden die Asbestplatten noch nicht entfernt. Ich habe in Eigenregie von einer Fachfirma allerdings, sämtlicher gesundheitsschädlichen und krebserzeugende Asbestplatten austauschen lassen. Weiter lesen (klick)



Hetze und Lustigmachung von Irlbeck gegen Nachbarn

Aushänge am Schwarzen Brett

Datenschutz gibt es hier nicht!

Hier macht sich ein Bewohner aus dem Haus KMR 58, über den Aushang und den enthaltenen Schreibfehler eines Nachbarn lustig. Der ungelernte, hier wohnende Hilf- und Gelegenheitsarbeiter, der aufgrund einer psychischen Erkrankung, nicht wie seine Schulkollegen es taten, eine Ausbildung absolvieren konnte, fotografiert ohne Genehmigung Aushänge anderer Bewohner ab und veröffentlicht sie lustig gemacht, auf Facebook und im Internet.

Wegen fehlender offizieller Berufsbezeichnung schmückt er sich mit den nichtgeschützten Berufsbezeichnungen wie „Schriftsteller“, „freier Journalist“, „Lektor“ und „EDV-Berater“ und macht sich mit anderen Schwachköpfen im Netz über andere Lustig.



Audstockung am OMG-Ring in Karl-Marx-Ring

2 Fassadensanierungen am Karl-Marx-Ring

Eine große und eine kleine Sanierung

Nicht nur im Marx-Zentrum, am Peschelanger 14 geht es mit dem Gerüstaufbau nach oben. Auch in unsere Nachbarwohnanalage, am Karl-Marx-Ring 52-62, geht die kleine Fassadensanierung weiter.

Auch hier wird ein kleines Gerüst aufgestellt. Allerdings wird an der Seite vom Haus 58 kein Gerüst errichtet, da dort nur Asbestplatten sind, welche nicht bearbeitet werden dürfen und eine kleine orangefarbene Fläche.

Jetzt zur kommenden warmen Jahreszeit, wird durch die Sanierung viel von den Bewohnern abverlangt, aber was sein muss, muss gemacht werden.



Audstockung am OMG-Ring in Karl-Marx-Ring

Mein Stalker droht mir

Drohung: Haben wir uns verstanden?

Nicht nur für Journalisten in Kriegsgebieten ist ihre Berichterstattung gefährlich, sondern auch im Zusammenhang mit der Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62.



Einkaufen im Marx-Zentrum

Gerüstabbau

Schöne Fassade im Marx-Zentrum

09.03.2021 - An allen Häusern des Peschelanger 8-12 ist das Gerüst auf der Innenseite abgebaut. Eine schöne neue Fassade kommt zum Vorschein. Die frischgestrichenen gelben Balkone kommen im Kontrast zu den neuen anthrazitfarbenen Fassadenplatten hervorragend gut zur Geltung.



Einkaufen im Marx-Zentrum

Woolworth hat geöffnet

Endlich wieder Einkaufen

Woolworth hat seit Montag eine Info-Tafel vor ihrem Eingang aufgestellt, auf der die Bedingungen für einen Einkauf aufgelistet sind. Offensichtlich geht ohne Anmeldung nichts. Wie zu sehen war, stellen sich aber auch vorbeikommende Passanten an. Ob auch diese Personen bedient werden, kann ich nicht sagen. Einfach probieren.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

01.04.2020 Rückblick

Fassadensanierung in unserer Wohnanlage

Nachdem kurzfristig an der Fassadensanierung Karl-Marx-Ring 52-62 die Baucontainer entfernt waren, ist jetzt wieder alles für die Fassadensanierung, welche nach den Osterfeiertagen richtig durchstarten wird, gerüstet.
Es ist nicht so, wie ein einzelner Teileigentümer auf Facebook behauptet und für ihn feststeht: (…) steht fest, diese Asbestplatten haben ihre Lebensdauer bereits überstrapaziert (…).



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Unser Gerüst

Fassadensanierung in unserer Wohnanlage

Noch etwas höher als gestern. Der grüne Container, siehe Fotos von heute weiter unten, vor dem Eingang Haus 58, dient dazu, alles was von den Balkonen entfernt wird, wie Kies, Fliesen, Bauschutt etc., aufzunehmen.
Unsere Wohnanlage soll schöner werden, auch wenn solche Sanierungsmaßnahmen etwas lästig sind. Nicht nur optisch wird unser Eigentum durch solche Maßnahmen aufgewertet, sondern auch in finanzielle Sicht.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Das Projekt„ALEXISQUARTIER

Das Duett“ in unserem „ALEXISQUARTIER“

Mit stilvollen Reihenhäusern, Eigentumswohnungen, Kinderbetreuungseinrichtungen und einer eigenen Promenade mit Einkaufsmöglichkeiten entsteht mit dem „ALEXISQUARTIER“ am Rande des Truderinger Walds und der Gartenstadt Trudering ein komplett neues Wohnquartier. Mehr Infos von DEMOS.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Gerüstaufbau

Es geht weiter nach oben

Heute gingen die Arbeiten an den Fassaden unserer Wohnanlage weiter. Der grüne Container, siehe Fotos von heute weiter unten, vor dem Eingang Haus 58, dient dazu, alles was von den Balkonen entfernt wird, wie Kies, Fliesen, Bauschutt etc., aufzunehmen.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Grenze zwischen zwei Wohnanalgen

Viele wissen nicht, wo das Marx-Zentrum beginnt

Nicht nur Ortsfremde, sondern auch Eigentümer und Bewohner des Marx-Zentrums und der benachbarten Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 bis 62 wissen oft nicht genau, wo die eine Wohnanlage anfängt und die andere aufhört, also wo sich die genaue Grenze befindet. Beide Wohnanalgen sind Anfang der 70er Jahre gebaut worden.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

04.03.2021 - Gerüstabbau

Die neue Fassade kommt zum Vorschein

04.03.2021 - An den Häusern Peschelanger 10 und Peschelanger 12, werden jetzt die Gerüste abgebaut. Zum Vorschein kommt eine neue Fassade mit anthrazitfarbenen Fassadenplatten und frisch gestrichenen Balkonen. Eine gelungene Sanierung und ein Dank an allen beteiligten Firmen.

Es folgt der Kasperle Wichtigtuerhinweis: Fotos nicht von heute. Was jetzt?



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

02.03.2021 - Gerüstabbau

Die neue Fassade kommt zum Vorschein

02.03.2021 - An den Häusern Peschelanger 10 und Peschelanger 12, werden jetzt die Gerüste abgebaut. Zum Vorschein kommt eine neue Fassade mit anthrazitfarbenen Fassadenplatten und frisch gestrichenen Balkonen. Eine gelungene Sanierung und ein Dank an allen beteiligten Firmen. Gleichzeitig wird am Peschelanger 14 das große Gerüßt aufgebau.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

03.03.2021 - Fassadensanierung

Aktuelle Fotos vom Karl-Marx-Ring 52-62

Der Gerüstaufbau an der kleinen Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52 bis 62, ging heute weiter nach oben. Im Eiltempo wurde eine Etage nach der anderen aufgebaut, dass das vermutlich zu Ostern das Geüst fertig aufgestellt ist.

Es folgt der Kasperle Wichtigtuerhinweis: Fotos von heute.



Video von der Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Fassadensanierung

Bewegtbilder vom Karl-Marx-Ring 52-62

Wer vom Hans-Lohr-Weg in Richtung Karl-Marx-Ring geht, sieht die gut gepflegte Wohnanalge am Karl-Marx-Ring 52 bis 62. Diese gut verwaltete Wohnanalge war früher immer ein Vorbild für uns Eigentümer des Marx-Zentrums, wie es mit der Verwaltung auch gehen kann. Zur Zeit findet an der südlichen Seite, die kleinste Fassadensanierung der aktuellen Sanierungen statt.



Gartenbauarbeiten am Karl-Marx-Ring Neuperlach

Gerüstaufbau Stillstand?

Gerüstaufbau am Karl-Marx-Ring 52-62

So richtig nach Oben ging es heute mit dem Gerüstaufbau nicht. Wie aus 1. Hand zu hören war, gabe es Probleme.
Welche? Mehr dazu in internen Bereich nach der Anmeldung mit Password.
Wichtig für alle Bewohner ist, dass die Hausratsversicherung, falls vorhanden, über das Gerüst informiert wird. Da die Einbruchsgefahr dadurch steigt, drücken sich die Versicherungen vor dem Bezahlen, wenn sie nicht vorher informiert wurden.



Gartenbauarbeiten am Karl-Marx-Ring Neuperlach

Kleine Fassadensanierung

Gerüstaufbau am Karl-Marx-Ring 52-62

Wir Eigentümer des Marx-Zentrums, haben bereits zwei Fassadensanierungen hinter uns. Nach der ersten Sanierung, traten Monate später wieder Schäden in dem sanierten Beton auf, so dass erneuet ein Gerüst aufgestellt werden musste. Für die betroffenen Bewohner war das nicht schön. Für Wochen/Monate gilt: keine frische Luft, permaneter Baugestank und Lärm, wegen Staub können die Fenster nicht geöffnet werden, hoher Lichtverbauch und Tot einger Pflanzen wegen Lichmangel. Auch wenn es sich um eine kleine Analge und kleine Sanierung handelt, kommt auf die Bewohner einiges zu.



Gartenbauarbeiten am Karl-Marx-Ring Neuperlach

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Eine weiter kleine Fassadensanierung

Wie angekündigt wurde heute mit der Fortsetzung der kleinsten der drei aktuellen Fassadensanierungen am Karl-Marx-Ring, in der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 bis 62, begonnen. Schon in den Morgenstunden wurden Gerüstteile angeliefert und aufgebaut.
Es findet in erster Line, eine Betonsanierung statt.


Gelbmann Stephan - Copyright © 2019 - Foto- und Bilderdienst Gelbmann - Neuperlach - München info@gelbmann.de - 0176-20615105