Gelbmann Stephan - Info-  und Newskanal

Wohnanlage Marx-Zentrum

in Neuperlach - München

Interessengemeinschaft-

Karl-Marx-Ring 52 bis 62

Neuperlach: Das ist München.

Aber anders!

neuperlach.org.gelbmann.org

Der neue Netzkanal aus
Neuperlach und München


Neuperlach - 'Der Schwarze Marx' - unsere Wohnanlage - das Marx-Zentrum

Mein Stalker Irlbeck verfolgt mich seit Jahren auf Schritt und Tritt. Damit er nicht immer wieder die Adresse meiner Internetseiten händisch eintippen muss, hat er hinter einigen Icons in seiner Kachel, meine Internetadressen hinterlegt. Von drei Geräten aus, ruft er von morgens bis spät in der Nacht, immer wieder meine Intranetseiten auf, um zu sehen, was ich veröffentliche und zeitnah darauf reagieren kann. Wie ein Verrückter, ein geistig Gestörter und schwer psychisch kranker Mann, ruft Herr Irlbeck meine Internetseiten im Monat zwischen 350- und 450-mal auf. Kein normaler Mensch interessiert sich so für mich und meinen Veröffentlichungen, wie dieser kranke Mann, mein Stalker Irlbeck. Kein normaler Mensch hat mir so viel Fake-Mails, mit ca. 30 verschiedenen Fake-Identitäten geschickt, wie dieser kranke Mann. Es ist anzunehmen, dass dieses Stalken erst dann aufhört, wenn er in einer therapeutischen Einrichtung untergebracht ist. Auch weiterhin werden alle Zugriffe auf meinen Internetseiten registriert und ausgewerdet, gleichgültig über welchen Weg, ob über VPN-Tunnel oder duckduckgo, meine Besucher kommen.


BREAKING NEWS
neuperlach.org.gelbmann.org
Marx-Zentrum.net


in Zusammenarbeit mit unserer Interessengemeinschaft
Karl-Marx-Ring 52 bis 62 zeigen:

Fake-News von Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

FAKE-NEWS von meinem kranken Stalker

Lachnummer Domainverkauf, wie krank ist das den?

Immer wieder Lügen, Betrügen und Falschaussagen - oder sind das einfach ein Zeichen einer schweren psychischen Krankheit?
Mehr dazu hier...



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62 vom 29.06.2009

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Aktuelle Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62

„Kleinvieh manch auch Mist“ lautet ein Sprichwort. Tatsächlich macht diese kleine Sanierung am Karl-Marx-Ring 52-62 einen solche Lärm, dass man glauben könnte, etwas Größeres ist hier am Laufen. Schaut und hört man etwas genauer hin, erkennt man, dass es die Beton-Arbeiten im Haus 56 sind, die so laut rüber bis zu uns ins Marx-Zentrum zu hören sind. Mit einigen Tagen Verzögerung, wurde heute begonnen, links von dem bestehenden Gerüst, ein neues Gerüst hochgezogen wird. Leider bleiben auch hier die gesundheitsschädlichen Asbestplatten, unangetastet und nur der Sichtbeton wird wieder saniert und optisch etwas aufgehübscht. Der Betonkrebs, wie Fachleute diese Schäden nennen, bleibt den Bewohnern erhalten.




Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62 vom 29.06.2009

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62 vom 29.06.2009

Nicht nur bei uns im Marx-Zentrum, sondern auch schon 2009, bröckelte der Putz am Karl-Marx-Ring 52-62, wie man so schön sagt. Nach und nach wurden an den Häuser Karl-Marx-Ring 52-62, ein Gerüst aufgestellt, um den Betonkrebs auf den Leib zu rücken. Schadhafte Stelle wurden ausgebessert und mit der, meiner Meinung nach, sehr hässlichen Farbe, im Orange-Ton, überstrichen.

Dank dem Hausmeister Herr P. den ein Eigentümer immer wieder mit Blockwart und Arsch = „Blockwartarsch” beschimpfte, war diese Wohnanlage zu dieser Zeit, eine Vorzeigeanlage für uns Eigentümer aus dem Marx-Zentrum. Neidvoll haben wir immer wieder unsere Hausverwaltung auf diese gut gepflegte Anlage hingewiesen.

Heute ist es, wie viele Eigentümer aus dieser Anlage mir berichten, umgekehrt, was aber nicht an der Hausverwaltung liegt, welche hervorragendste Arbeit liefert. Einige Gründe dafür sind im Augenblick für jedermann*frau ersichtlich.




13.07.2021 - Filmaufnahmen im Marx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Klaut die SZ Artikel?

Gutenberg, Baerbock, Giffey, Schavan usw..

(Zum vergößern der Grafik, klick auf das Bild)
- Nicht nur berühmte Politiker klauen, sollte auch die SZ klauen? Unser berühmter Neuperlacher Schriftsteller, freier Journalist, Lektor und EDV-Berater, Irlbeck wurde Opfer eines Text-Klaus durch die SZ. Deutlich zu sehen, dass der Artikel fast 1:1 von dem vermutlich „Möchtegern-Journalisten“ der SZ, von unserem renommierten und gut ausgebildeten Journalisten, Irlbeck, abkopiert wurde. Strafbar ist allerding, wenn der SZ-Journalist nicht die Quelle seines Textes nennt. Auch ist Herrn Irlbeck sehr wichtig, der immer wieder die Regenbogenfarben zeigt und damit eine Botschaft an Gleichgesinnte und Insighter sendet, auf eine Unterfraktion dieser Gruppe, hinzuweisen. Ein großes Lob an den Kenner der Materie, Irlbeck, dass er diese Fraktion in seinem Text mit einem Sternchen (*) erwähnt. So schreibt er:

[…] So können am entsprechenden Standort Passant*innen unmittelbar zu Themen und Projekten […]

Die SZ schreibt:

[…] So können am jeweiligen Standort Passanten zu Themen und Projekten […]

Als Abonnent werde mich auf jeden Fall bei der SZ für diesen „Artikelklau” beschweren. Allerdings, so meint meine Partnerin Frauke, wie die auf so etwas kommt verstehe ich überhaupt nicht, nicht die SZ habe geklaut, sondern der Irlbeck! Was meint ihr, wer bereichert sich hier an der Arbeit von seriösen Journalisten? Neuperlach: Das ist München. Aber anders!

13.07.2021 - Filmaufnahmen im Marx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

„Herzogpark” (Arbeitstitel) - Miniserie

Filmaufnahmen in der „Seele” von Neuperlach

Auch heute gingen die Filmarbeiten weiter mit den zwei hochkarätigen Schauspielern.

Neuperlach: Das ist München. Aber anders!

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

„Herzogpark” (Arbeitstitel) - Miniserie

Filmaufnamen im Marx-Zentrum 12.07.2021 - Filmaufnahmen im Marx-Zentrum Filmaufnahmen in der „Seele” von Neuperlach

Mit Verzögerungen um einige Wochen, begannen heute die Dreharbeiten für die Miniserie mit dem Namen „Herzogpark”. Dieser Film ist hochkarätig besetzt. Der Hauptdarsteller ist der hier ansässige Schauspieler, Heiner Lauterbach und seine weibliche Partnerin ist die "Berliner Schnauze", Katharina Thalbach.

Der freundliche Herr U., der für die Immobilenverwaltung der Eigentümerinzuständig ist, hat mit gegenüber versichert, dass unser Marx-Zentrum nicht negativ dargestellt wird. Also ist auch nichts dagegen einzuwenden, dass hier einige Tage gedeht wird. Unser Marx-Zentrum ist über die Grenzen von München bekannt und ist sowtwas wie „eine Seele” von Neuperlach.

Neuperlach: Das ist München. Aber anders!




neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Wieder einmal - FAKE-NEWS

FAKE-NEWS Immer wieder Fake-News von Irlbeck Unser Marx-Zentrum wird immer wieder gerne für Filmaufnahmen gebucht. Per Eigentümerbeschluss haben wir Eigentümer vereinbart, dass unsere Wohnanlage nicht negativ dargestellt werden dar. Auch der TV-Dreh ab heute wird dies nicht tun. Gleich mit zwei berühmten Schauspielern wird unser Marx-Zentrum beert. Der männliche Mime ist einer aus München/Starnberg und der weibliche Teil ist nicht nur wegen ihrer „Berline Schnauze“ bekannt. „Herzogpark“ ist der Arbeitstitel der Miniserie. Durch den Eigentümer wurde ich von diesem Dreh informiert. Es wäre einfach gewesen, einen kleinen Artikel darüber zu schreiben. Da mein Stalker Irlbeck mich bis zum heutigen Tag, ununterbrochen verfolgt, hätte es nur wenige Minuten gedauert, bis der ca. 60-65-jährige alte Mann, der sich wie ein Kleinkind u.a. „Mister Marx-Zentrum“ und „Retter des Marx-Zentrum nennt“, meinen Artikel und Infos übernommen hätte. 450- bis 600-mal im Monat, ruft Herr Irlbeck mit drei Geräten, wie ein geisteskranker, meine Internetseiten auf. Es war vorhersehbar, dass er auch meinen Bericht über das Lokal in unserer Mittelinsel übernehmen wird. Als ich die ersten Dekorationsgegenstände im Schaufenster, ein Glas mit Peperoni und Oliven gesehen hatte, kam mir die Idee, meinen Stalker, der mir wie ein kleines Hundchen hinterherläuft, in die Irre zu locken, was perfekt funktionierte.




Immer wieder Fake-News von Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Wieder einmal - FAKE-NEWS

In der kleinen, unbenannten Nachbarwohnanlage am Karl-Marx-Ring 52-62, die nichts mit „Marx” noch mit „Marx-Zentrum”, erst Rech nicht mit dem Namen „Schwarzen Marx“ etwas zu tun hat wird eine kleine Sanierung, lediglich an sichtbaren Flächen, wie z. Bsp. den Balkonen und Fassaden, etc., durchgeführt. Wie auf Facebook eines Eigentümers zu sehen ist, sind die Schäden um einiges größer, als sie im Marx-Zentrum waren, aber so groß, dass er schon von Einsturzgefahr schreibt und nach der Bauaufsicht ruft. Der mexikanische Bau- und Asbestfachmann, „Hanns Edel”, der im öffentlichen Dienst Aufträge sucht, nennt diese kleine Betonsanierung , eine „MURX-Sanierung”.

In der oben gezeigten Fotomontage, welche als Spaß-Utility im Netz angeboten wird und wie mit einem Klick auf die Grafik gut zu erkennen ist, gerne genutzt wird, soll den Schwach- und Hohlkopflesern in Facbook, eine Botschaft übermittel werden. Wer es glaubt...

01.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Impressionen vom Neubau des Hotel Königshof München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Aktuelle Luftbilder vom Marx-Zentrum

Seit Tagen wird auf der Rückseite des Peschelanger 14, das Gerüst abgebaut. Hier sind die Fassadensanierungen weitgehendst abgeschlossen.

Die aktuellen Luftbilder zeigen Fotos der Wohnanlagen, das für Neuperlach so wichtige, Marx-Zentrum, welches mit Recht, „als Seele von Neuperlach”, bezeichnet wird und die unbenannte, kleine Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 52-62.

Auf dem Foto oben ist diese kleine Nachbarwohnanlage an den schmutzig wirkenden "orange" gestrichenen Treppenhäusern zu erkennen. Diese in meinen Augen, hässliche Farbe, wird wohl noch einige Zeit bleiben und sich von dem frischen "gelb" unserer frisch und energetisch sanierten Wohnanlage, negativ abheben.

01.07.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Impressionen vom Neubau des Hotel Königshof München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Abriss von unserem Quiddezentrum

02.07.2021 - Der Abriss Quidde-Zentrum hat begonnen. Zuerst werden von den Handwerkern, Entkernungsarbeiten im Inneren durchgeführt. Holz und andere Wandverkleidung wurden auf den Parkplatz geworfen und dort sortiert.

Endlich, was keiner mehr für möglich gehalten hat, wird nun wahr. Der Abriss unseres Quidde-Zentrum hat begonnen. Wir erinnern uns noch. Vor über 10 Jahren wurde der letzte Lebensmittelmarkt in unserem Ladenzentrum geschlossen. Danach zogen Künstler in den immer mehr zerfallenden Bau ein. Zahlreiche Veranstaltungen wurde in den letzten Jahren dort abgehalten. Seit der Räumung Mitte 2019, stand das Gebäude leer und zerfiel immer weiter.

Am Freitag, den 02.07.2021 wurde das gesamte Gelände weiträumig abgesperrt. Auf meinem Foto, Bild #26, ist die Absperrung gelb eingezeichnet. In Rot sind die begehbaren Wege markiert.



23.06.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org - Unwetter am Karl-Marx-Ring

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Unwetter am Karl-Marx-Ring

29.06.2021 - Wie in den letzten Tagen öfters, gab es auch am Dienstag wieder ein kleines Unwetter. Dunkle Wolken, aber nur ein kurzer Regen über Neuperlach. Später war in den Nachrichten zu sehen, dass in den angrenzenden Regionen, ein schwerer Hagelschlag niedergegangen ist. München hatte wieder einmal Glück.

28.06.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Luftbilder der Fassadensanierung im Marx-Zentrum und in der Wohnanalge Karl-Marx-Ring 52-62 in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Fassadensanierung im Marx-Zentrum und in der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62 in Neuperlach

28.06.2021 - Die aktuellen Luftbilder zeigen die beiden Wohnanalgen, das für Neuperlach so wichtige Marx-Zentrum, welches mit Recht, „als Seele von Neuperlach”, bezeichnet wird und die unbenannte, kleine Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 52-62.

An beiden Wohnanlagen werden zurzeit Fassadensanierungen durchgeführt. Im „Schwarzen Marx“, dem Marx-Zentrum, haben wir Eigentümer uns für eine energetischen, aber wesentlich teureren Sanierung entschieden, bei der nicht nur die Wände stark isoliert, sondern auch die Balkontüren und Fenster komplett erneuert werden.



Mit diesen Icons in der Kachel, verfolgt mich mein Stalker Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die:

Drohungen meines Stalkers Irlbeck

Trotz einemschriftlichem Verbot, weiter von unserem Privatgelände Aufnahmen zu machen und diese zu veröffentlichen, fotogarfiert und veröffentlicht Herr Irlbeck weiter solche Fotos. Nachdem ich mit zwei weitern Bewohnerinen, ihn zufällig dabei beobachtet habe, versteckte er sich zuerst hinter einem Transporter. Danach sprang er hinter seine Deckung hervor, nahm sein Fahrrade und verfolge uns drei, bis zu unserer Hauseingangstüre, dem Peschelanger 7. Dort blieb er stehen und schrie so laut, dass Passanten aufmerksam wurden, "komme her du, komm her!". Meine zwei Begleiterinnen, eine Miteigentümerin und ihre Freundin, fürchteten sich und wollten die Polizei rufen. Ich konnte sie beruhigen, indem ich ihnen erzählte, dass ich diesen psychisch kranken Menschen kenne. Zur Dokumentation dieser aggressiven Drohnung, haben wir noch Fotos und Handy-Aufnahmen von dieser Bedrohung gemacht. Zwei Passanten, welche auf dem Weg zur Apotheke waren und diese aggresive Bedrohung beobachtet hatten, haben sich mir als Zeugen zu Verfügung gestellt. Mehr dazu klick hier



Mit diesen Icons in der Kachel, verfolgt mich mein Stalker Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die:

Drohungen meines Stalkers Irlbeck

Hanau und jetzt Würzburg!

Immer wieder bringt man psychisch auffällige Menschen genbenüber, zuviel tolleranz entgegen. Es wird schon nichts passieren, denkt der Gutmensch. ich persönlich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es keine Freude ist, solche Menschen in der näheren Umgebung zu haben.

Mein Stalker Irlbeck geht sogar so weit, dass sein kranklhafter Neide, seine gestörte Wahrnehmung, noch weiter negativ beeinflusst, so dass er wieder einen totalen Kontrollverlust über sich hat.

Auf Facebook droht mit Herr Irlbeck öffentlich mit den Worten: [...] ich hoffe, wir haben uns richtig verstanden [...].

Leider habe ich Sie Herr Irlbeck überhaupt nicht verstanden!

Was wollen Sie, kranker Mann, jetzt tun?
Mich schlagen?
Mich erstechen?
Mich erschießen?



Mit diesen Icosn in der Kachel, verfolgt mich mein Stalker Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die:

Nachstellung durch meinen Stalkers Irlbeck

Die Nachstellung ist nach § 238 Abs. 1 StGB mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe und damit mit höherer Strafe als die Bedrohung und die Beleidigung bedroht, deren Strafrahmen jeweils von Geldstrafe bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe reicht. Sie stellt daher das schwerste der verwirklichten Delikte dar. 24.06.2021 - Wie im Beitrag unten berichtet, beobachtet, verfolg, denunziert, stalket mit Herr Irlbeck seit Jahren. Wie ich unten kurz die gesetzliche Lage angerissen haben, sind diese Aktivitäten, alles strafbar. Dennoch stellt mir Herr Irlbeck bis zu heutigen Stunde nach. Wie die Auswertung meines Providers, RA und meiner Wenigkeit ergab, denkt Herr Irlbeck, bis auf die Schlafenszeiten, ununterbrochen an mich. Morgens, gleich nach dem Aufstehen, schaut sich Herr Irlbeck als Erstes meine Internetseiten an und überprüft, ob ich etwas Neues veröffentlicht habe. Kurz vor dem Schlafengehen, um Mitternacht, schaut Herr Irlbeck abschließend nochmals meine Internetseiten an. Innerhalb dieses Zeitraums, von morgens bis in die Nacht, ruft Herr Irlbeck, wie ein Geisteskranker, wie ein Gestörter, wie Psychopath, ununterbrochen meine Seiten auf. Er verfolgt meine Aktivitäten mit drei verschieden Geräten. Mit seinem Desktop-PC mit dem Namen „Thomas Irlbeck“, mit seinem Tablet, „Thomas Irlbeck-tablet“ und mit seinem Mobiltelefon „Thomas Irlbeck-mobile“. Um nicht immer wieder meine Internetadressen eintippen zu müssen, hat sich Herr Irlbeck eine sogenannte Kachel gebastelt, die mit Internetadressen von Seite, die er häufig aufruft, hinterlegt sind. Einige Icons sind auch mit Internetadressen zu meinen Seiten hinterlegt. Den ganzen Tag über, von zu Hause, oder auch von unterwegs, schaut sich der kranke Mann, meine Internetseiten an. Durch seinen extrem krankhaften Neid, dass ich etwas veröffentlichen könnte, was er nicht hat, klickt er mich am Tag, zehn, fünfzehn oder gar zwanzig Mal an. I Im Monat sind das gemäß der Statistik meines Providers, 350- und 450-mal. In der Zugriffstatistik meines Providers, steht Herr Irlbeck bei fast allen meiner Internetseiten, an Oberster Stelle meiner Besucherstatistik.

Dieses extreme, psychisch kranke Verhalten von Herrn Irlbeck, ist ohne jede Diskussion strafbar. Strafbar – und zur Rechenschaft gezogen werden, können aber nur Person, die Strafmündig sind. Genau da aber beißt sich die Katze in den Schwanz.

Ein ausführlicher Bericht zum Stalker Irlbeck folgt noch in den nächsten Regentagen.



Mit diesen Icons in der Kachel, verfolgt mich mein Stalker Irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die:

Aktivitäten meines Stalkers Irlbeck

Die Nachstellung ist nach § 238 Abs. 1 StGB mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe und damit mit höherer Strafe als die Bedrohung und die Beleidigung bedroht, deren Strafrahmen jeweils von Geldstrafe bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe reicht. Sie stellt daher das schwerste der verwirklichten Delikte dar. Unglaublich, wie mein kranker Stalker Irlbeck mir nachstellt, mich verfolgt und mich beobachtet. In Zusammenarbeit mit meinem Provider und RA, haben wir in den letzten fünf Monaten, dazu Daten zusammengestellt und ausgewertet.

Ausführlicher Bericht folgt noch.



Asbestwarnung vor den Fassadenplatten

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Ausverkauf vom Marx-Zentrum

Das Marx-Zentrum in Neuperlach ist so etwas wie"eine Seele von Neuperlach." Nach dem schrittweisen Rückzug der „Neue Heimat” aus dem Marx-Zentrum und der benachbarten Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62, erschienen Mehrer Artikel in den Medien, welche sich mit der Asbestfassade im Marx-Zentrum beschäftigten. Wegen der Bedeutungsloslosigkeit der Nachbarwohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62 für München und Neuperlach, wird in diesem Artikel diese gar nicht erwähnt, sondern nur vom Marx-Zentrum, welches soetwas wie eine Seele von Neuperlach ist, geschrieben. Natürlich trifft alles geschriebene in diesen Artikeln auch auf alle Wohnanalgen mit solchen Asbestplatten zu.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Fotos aus unserem schönen Marx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

unser schönes liebenswertes Marx-Zentrum

Das Marx-Zentrum in Neuperlach ist so etwas wie"eine Seele von Neuperlach." Aus diesem Grund haben wir Eigentümer uns entschlossen, unsere Wohnanlage energetisch und nach dem neuesten Stand der Technik, zu sanieren.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Video der Gleiserneuerung Sonnenstraße

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Symbol für Armut?

Dummes und primitives Geschwätz!

"Als Symbol für Armut muss man natürlich das Neuperlacher Marx-Zentrum nehmen",

mein der ungelernte, beruflose Hilfs- und Gelegenheitsarbeiter, Herr Irlbeck.

Schon vor über 15 Jahren gab es bei uns Eigentümern im Marx-Zentrum die Bestrebung darüber, rechtliche Schritte gegen Herrn Irlbeck wegen seiner hetzerischen, falschen und negativen Fake-News im Zusammenhang mit unserem Marx-Zentrum und uns Bewohnern einzuleiten.

Der mit unserem Anliegen betraute Anwalt dämpfte unser Anliegen mit dem Argument, er habe Erkenntnis darüber, dass Herr Irlbeck unter Umständen wegen seiner psychischen Verfassung, nicht, oder nur bedingt strafmündig sei.

Das dumme, hetzerische und nichtzutreffende Berichten von Herr Irlbeck gingen daher weiter und steigerten sich von Jahr zu Jahr. Unter anderem verbreitet Herr Irlbeck auf Facebook im August 2016 die falsche Tatsachenbehauptung, „Als Symbol für Armut muss man natürlich das Neuperlacher Marx-Zentrum nehmen.“ Auch wenn Herr Irlbeck aus prekären Verhältnissen kommt, unter anderem, auch wegen seinen Krankheiten, keine Lehre oder gar Studium absolviert hat, kann er seine armen Familienverhältnisse nicht auf alle Bewohner des Marx-Zentrums und den Eigentümern seiner Wohnanlage übertrage.

Der berufslose, ungelernte Hilfsarbeiter, der sich zwischenzeitlich daher in Hochstaplermanier gleich mit vier (4!) Fake-Berufsbezeichnungen schmückt, wie Schriftsteller, Lektor, freie Journalist, EDV-Berater, verbreitet auch im Zusammenhang mit seiner Wohnanlage, strafbaren Fake-Informationen. So behauptet er, dass die Asbestplatten an seiner Wohnanlage, längst ihren Höhepunkt überschritten hätten und er weiß, dass viele eine „richtige Asbestsanierung“ nicht bezahlen können.

Auch in der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62, mag es, wie auch im Marx-Zentrum, Menschen geben, die weniger oder auch mehr Geld auf dem Konto haben. Deshalb aber das Marx-Zentrum oder seine Wohnanlage, Karl-Marx-Ring 52-62, als Symbol für Armut zu bezeichnen, ist schon eine unverschämte Frechheit, Unterstellung und falscher Tatsachenbehauptung den Bewohnern gegenüber. Die Eigentümergemeinschaft Karl-Marx-Ring 52-62, sollte sich überlegen, wie sie sich einem solchen Nestbeschmutzer gegenüber verhalten. Im Marx-Zentrum ist die Akte Irlbeck noch nicht geschlossen und wird auch noch Konsequenzen haben.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Fassadensanierung im MArx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Noch nie hat mich jemand so denunziert"

Meine Partnerin Frauke meinte nach dieser Denunziation von Herr Irlbeck, sie möchte nicht gemeinsam mit einer solchen menschlichen und charakterlichen S.. in einem Forum zusammen sein. Wir haben uns dann gemeinsam entschieden, aus dem Deutschen Architekturforum wieder auszutreten und haben unsere Fotos löschen lassen.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Fassadensanierung im MArx-Zentrum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Gesunde Fassadensanierung in unserem Marx-Zentrum, meiner "Burg"

Das Marx-Zentrum in Neuperlach ist so etwas wie"eine Seele von Neuperlach." Aus diesem Grund haben wir Eigentümer uns entschlossen, unsere Wohnanlage energetisch zu sanieren. Dicke Dämm-Platten, neue Fenster und Balkon Türen, sowie die Fassade mit neuen anthrazitfarbene und vor allem, asbestfreien Fassadenplatten zu versehen. Mehr dazu und zu den Kosten ist in dem Protokoll unserer ETV vom 26.05.2021 Nachzulesen.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Fahrende Raum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Stalker-Mail von Hanns-Edel

Krankhafter Neid, veranlasst mein Stalker Herr Irlbeck, mich immer wieder wegen meiner gezeigten Fotos zu belästigen. Der krankhfte Nei von Herrn Irlbeck zeigte sich schon bei meiner Veröffenlichunhg von Fotos des Riesenrades in Kunstpark Ost. Als Zwitter "Roberta van Bergen", musste Herr Irlbeck durch seinen kranken Neid mich mit Mail belästigen und dem Betreiber einen Hinweis gesben, dass ich Fotos von seinem Riesenrad veröffentlichen.

Bei meinen Fotos vom Alexisquartier hat Herr Irlbeck wieder seinen krankhaften Neid nicht untzer Kontrolle und schreibt mir wieder, diesmal las "Hanns Edel", dumme und kranke Mails. Durch seine psychische krankheit, hat er jahrelang einen Patienten im gegenüberligenden Pflegeheim, verfolgtm beobachtet, fotografiert und gestalked und nach seinem Tode, verfolgt Herr Irlbeck mich auf Schritt und Tritt und meint, mich mict solchen kindlichen Mails belästigen zu dürfen.

Mehr zu meinem Stalkerklick hier



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Fahrende Raum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Burgfotos vom Marx-Zentrum auf den Alex

31.05.2021 - Vom Marx-Zentrum aus, meiner Burg, habe ich einen guten Blick auf das Alexisquartier. Zur Zeit wird der Wohnblock "Wohnen an der Alle", in die Höhe gezogen. Immer mehr wird die mir, die bisher sichtbaren hellen Fassaden der zurzeit bestehenden Häusern verdeckt. Vermutlich wird mich später eine gleich freundliche Fassadein meiner Burg begrüßen.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Fahrende Raum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Baustelle Perlach Plaza in Neuperlach am 26.05.2021

Heute am 26.05.2021 ist der südlichste Kran aufgebaut. Jetzt geht es an diesem südlichsten Teil des Perlach Plaza in die Höhe.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Fahrende Raum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

unseren Perlach Plaza in Neuperlach am 22.05.2021

Jetzt geht es am südlichen Teil des Perlach Plaza in die Höhe. Heute am 22.05.2021 sind die Betonfüße für den neuen Kran fertig gestellt worden. Container für die Bauarbeiter sind an der Ecke der LOGE No.1 neu aufgestellt worden. Ansonsten wird der Bau des Perlach Plaza immer größer und Höher


neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Fahrende Raum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Grundschule - Video

Am 29.05.2021 und einige Tage davor am 26.05.2021, habe ich einige kleine Impressionen von unserer Grundschule am Karl-Marx-Ring aufgenommen. Sie zeigen die Baustelle an ihrem Anfang der Beton-Phase. Täglich wird mehr Beton auf die Bausole aufgetragen. Jetzt kann es nach oben gehen.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Fahrende Raum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Den Fahrenden Raum

Der Fahrende Raum ist ein Kunstraum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Er wechselt manchmal seinen Ort. Von Juni bis September 2021 steht er im Park zwischen Karl-Marx-Ring, dem Marx-Zentrum und Etzwiesenstraße. Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenfrei."



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt ein Video vom Marx-Zentrum von Oben

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Video-Impressionen vom Oskar-Maria-Graf-Ring

Rundgang um die Aufstockungsbaustelle Oskar-Maria-Graf-Ring

Heute am 26.05.2021 steht ein großer mobiler Autokran im Hof der Baustelle Oskar-Maria-Graf-Ring und hebt große Balkonteile nach oben. An den beiden besehenden Häusern, werden die zuvor abmontierten Balkon erneuert. Zum Teil gingen die alten Balkone um das Hauseck herum und konnte von zwei Seite her, benutzt werden.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt ein Video vom Marx-Zentrum von Oben

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Video-Impressionen vom Alexisquartier

26.05.2021 - Bei meinem kleinen Rundgang um das ehemalige Piederstorfer-Gelände, sind nachfolgende Video-Impressionen entstanden. Die gesamte Baustelle mach einen sehr ordentlichen und sauberen Eindruck. Einige der schon stehenden Gebäuden sind schon bewohnt. Auch haben sich schon, über den Zaun hinweg, nachbarschaftliche Freundschaften gebildet. Überall sind noch Handwerker und Bauarbeiter zu sehen.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt ein Video vom Marx-Zentrum von Oben

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Video von unserem Marx-Zentrum

Das Marx-Zentrum gewinnt durch diese hervorragenden Fassadensanierung und den energetischen Baumaßnahmen wie Wärmedämmung, neue Fenster und Balkontüren, so wie die Entfernung der gesundheitsschädlichen Asbestplatten, enorm an Wohnqualität und die Anlage erfährt eine Wertsteigerung und mindestens 30%. Bei jedem Rundgang in unserem Marx-Zentrum freue ich mich, wie viele andere Eigentümer auch, dass ich vor 25 Jahren, hier eine schöne große Wohnung gekauft und abbezahlt habe.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt das Marx-Zentrum von Oben

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Unser Marx-Zentrum von Oben

Heute am 25.05.2021 zeige ich wieder unser Marx-Zentrum mit dem aktuellen Stand der Fassadensanierung.

Das Gerüst am Mamut Block Peschelanger 14 wird noch weiter aufgebaut. Nur von Oben ist das gesamte Ausmaß zu erkennen. Zuviel Ecken und Kanten sind mit dem Gerüst zu versehen. Die Profis der Firmen aller beteiligten Baufirmen schaffen das schon.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Abriss des Bürohauses Peschelanger 3  in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Panoramablick nach Süden 2014

Über dem Sportplatz, geografisch gesagt, hinter dem Sportplatz, ist das Kieswerk Piederstorfer zu sehen. Noch stehen das Quetschwerk und die Förderbänder zur Quetsche. Auch hier habe ich die Historie zum Piederstorfer Gelände hier ins Netz gestellt.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Abriss des Bürohauses Peschelanger 3  in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Rundgang um das Terrafinanz-Bürohaus

Am 12.10.2014 steht das Bürogebäude der Terafinanz noch. Die ersten Abrissarbeiten haben begonnen. Das gezeigt Video von mir, hat einmaligen historischen und dokumentarischen Charakter.

Nie wieder wird man dieses Gebäude so sehen. Deshalb müssen wir es in Erinnerung behalten



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt den Abriss des Bürohauses Peschelanger 3  in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Mein Peschelanger - Nummer 3

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die einzige Historie des Abrisses des Bürohauses Peschelanger 3, vor den Toren miener Burg, dem Marx-Zentrum.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die Fassadensanierung am Annette-Kolb-Anger in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

20.05.2021 - Annette-Kolb-Anger

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die Fassadensanierung am Annette-Kolb-Anger. Seit Monaten findet etwas abseits meiner Burg, dennoch in Sichtweite, eine große Fassadensanierung statt. Ein Großteil der Häuser hat eine neue Fassade mit neuer Dämmung erhalten. Zurzeit finden an dem Hochhaus die abschließenden Fassadenarbeiten statt.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die Baustelle Alexisquartier in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

20.05.2021 - Das Duett

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt das Alexisquartier. Die Anwohner könne die Fertigstellung der aktuellen Bauabschnitte kaum erwarten. Sie haben dann die Möglichkeit, in den neuen Geschäften ihre Lebensmittel kaufen zu können. Bisher ist doch ein weiterer Weg notwendig. Natürlich freuen sich auch die Käufer darauf, in ihre Wohnung in diesem schönen Quartier einziehen zu können. Wer etwas sucht un dnoch nicht gezeichnet hat, sollte dies unbedingt bald tun.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die Baustell Grundschule am Karl-Marx-Ring

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

19.05.2021 - Grundschule

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt mit yellow-fly den Neubau der Grundschule am Karl-Marx-Ring in Neuperlach von Oben. Wie die Pyramiden in Ägypten, ist der Boden der neuen Grundschule, genauer der Boden der Mehrzweckhalle vorbereitet. Die ersten Betonarbeiten haben begonnen.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Stadtszenen

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Mein Peschelanger

Der Peschelanger geht vom Karl-Marx-Ring ab, und endet ca. 800 Meter weiter als Sackgasse, an der Tiefgarageneinfahrt zum Marx-Zentrum. Das dunkle Bürogebäuder, Peschelanger 3, welche an der Kreuzung Peschelanger und Karl-MArx-Ring stand, musste einem Studentenwohnheim weichen. Mehr dazu, mit Klick auf den Text oder Foto.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt Stadtszenen

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Unser Marx-Zentrum und unsere Fassade

Heute am 19.05.2021 stellt sich unser Marx-Zentrum wie auf meinen Fotos zu sehen ist, wie folgt dar. Das Gerüst am Mamut Block Peschelanger 14 wird noch weiter aufgebaut. Nur von Oben ist das gesamte Ausmaß zu erkennen. Zuviel Ecken und Kanten sind mit dem Gerüst zu versehen. Die Profis aller beteiligten Firmen schaffen das schon.



Hass und Hetze von Irlbeck gegen mich

Hass, Hetze, Drohungen

Die Drohungen, das Beobachtungen und die Nachstellen von Herr Irlbeck nehmen kein Ende



Hass und Hetze von Irlbeck gegen mich

Hass und Hetze - Video auf YouTube

https://www.youtube.com/watch?v=s9mwHYAbRHE

Der Bericht einer gestalkten Peron ist sehenswert. So geht es tausenden.
Wir müssen uns nur gegen diese psychisch kranken Stalker zur Wehr setzen, entweder bis sie bestraft werden, oder in eine therapeutische Einrichtung eingewiesen werden.



Hass und Hetze von Irlbeck gegen mich

Hass und Hetze

Mein Stalker kommt nicht los von mir

Nach wie vor ist die rechte Hetzerseite von Herrn Irlbeck, mit dem Domain-Namen yellowman-files.org, online. Zurzeit ist wieder einmal eine Weiterleitung auf ein YouTube-Video geschaltet. Mein Stalker Irlbeck möchte sich wieder einmal als Opfer und nicht als Täter darstellen. Herr Irlbeck kommt nicht los von mir. Es ist offensichtlich eine Lebensaufgabe für ihn, mir nachzustelle, zu beobachten und über mich zu berichten.



yellow-fly und neuperlach.org.gelbmann.org

Denuzierung bei der Hausverwaltung

Was mein Stalker über mich zu berichten weiß

Das Foto links zeigt meine Internetseite und meine gleichnamigen Facebook-Seite „Interessengemeinschaft Karl-Marx-Ring 52-62“. Beide Internetseiten sind meinem Stalker und krankem Neider Herrn, Irlbeck, seit langem ein Dorn im Auge.

Der berufslose und ungelernte Hilfsarbeiter Irlbeck, ist extrem und krankhaft neidisch auf alle Menschen, die in ihrem Leben etwas erreicht habe, oder etwas interessantes veröffentlichen, was er noch nicht veröffentlicht hat.



yellow-fly und neuperlach.org.gelbmann.org

Hässlicher Wohnblock

Erinnerungen an die DDR-Farbgebung

Blick aus meinen Fenstern in Richtung J.W.D. - Westen mit dem ehemaligen Zeitungsladen un dim Hinztergrund das LAO-Haus imPlettzentrum. Die Nachwarwohnanalge erinnert mich an den ehemaligen DDR-Stiel, besonders die Farbgebung. Vielleicht sollzten auch dort die Eigentümer mal an eine Sanierung denken. Dann müssen sie nicht immer neidvoll auf unser schönes Marx-Zentrum blicken, sondern könne auch in einer schönen Wohnanalge wohnen.



Grundschule am Karl-Marx-Ring

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Der psychisch kranke Hanns Edel kauft keine Fotos von mir

An kindlicher Naivität und gestörter Wahrnehmung sind solche Schreiben, von denen ich von "Hanns Edel und Co." mehrere erhalten haben, nicht zu übertreffen. Was muss in einem solch kranken Hirn vorgehen, um sich die Zeit zu nehmen, andere Personen so anzuschreiben und so dummes, kindliches und naives Zeugs von sich zu geben. Wie kann ein erwachsener Mensch glauben, dass solche Äußerungen irgendjemanden interessieren?

Wie kann ein erwachsener Mensch glauben, dass solche Äußerungen mir weh tun könnten?



Grundschule am Karl-Marx-Ring

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Unser Plettzentrum

12.05.2021 - Auch heute gehen die Bauarbeiten auf dem ehemaligen Parkplatz von unserem Plettzentrum weiter. Inzwischen sind sämtliche Pflastersteine von dem ehemaligen Parkplatz entfernt. In großen weißen Tüten stehen sie zum Abtransport bereit.



Grundschule am Karl-Marx-Ring

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Rundgang im Marx-Zentrum

11.05.2021 - Kaum ist man im Innenhof des Marx-Zentrums, geht auch schon die Post ab. Unsere Fassadensanierung am Peschelanger 14 geht weiter. Von allen Seiten, von der Hof-Innenseite, von der Rückseite, dem Parkplatz aus und von der Seite zur Kirche, Max-Kolmsperger-Straße, wird nun das Gerüst für die Fassadensanierung errichtet.



Balkon vom Pflegeheim Phönix mit fotografierten Patienen

Provokation unserer Hausverwaltung

Was interessiert mich das Geschwätz der Hausverwaltung

Beide Fotos oben stellen dasselbe Objekt und denselben Ausschnitt dar. Links das illegal veröffentlichte Foto von Herr Irlbeck auf Facebook und rechts, vom selben Standpunkt aus aufgenommen, mitten im Marx-Zentrum, mein nachgestelltes Foto.

Wie in dem Artikel rechts oben zu sehen ist, wurde Herr Ilrbeck mit einem Schreiben vom 18.11.2019, von der Hausverwaltung des Marx-Zentrum - im Namen der WEG Marx-Zentrum - aufgefordert, sämtliche Fotos, welche er ohne Genehmigung der Eigentümer in unserem Privatgelände, Marx-Zentrum, aufgenommen hat, zu entfernen.

Schon kurz nach Erhalt dieses Schreibens hat Herr Irlbeck allerdings angekündigt, er werde abwarten, bis sich die Lage wieder etwas beruhigt hat. Es scheint so, als ob er jetzt wieder einen Rückfall in alten Zeiten hat. Dies wird allerding nicht mehr toleriert werde und entsprechende Maßnahmen nach sich ziehen.

Mehr zum Thema und weiter lesen, klick hier



Balkon vom Pflegeheim Phönix mit fotografierten Patienen

Zum Muttertag!

Ein Saubermann versteckt sich feige hinter einer Dame

Wie in dem Artikel links zu lesen ist (Zum Vergrößern klick auf die Grafik), war das Husten des Patienten, der rauchend auf dem Balkon im gegenüberliegenden Pflegeheim Phönix stand und angeblich so laut und ekelhaft, so dass, ACHTUNG!!

„[…] Eine Dame in meiner Wohnanlage meinte, sie könne ihre Loggia wegen des ekelhaften Hustens nicht mehr nutzen[…]“.

Eine Dame in meiner Wohnanlage !!!! schreibt Herr Irlbeck.

Die arme Dame, so könnte man denken und bekommt Mitleid mit dieser Dame. Die Dame, welche sich angeblich durch das Husten des Patienten belästigt fühlt, ist Herr Irlbeck selbst!
Weiter lesen ....



Balkon vom Pflegeheim Phönix mit fotografierten Patienen

Balkon vom Pflegeheim Phönix

Kein Unrechtsempfinde von Irlbeck

Aufgrund mehrerer Berichte, in denen die menschenverachtende Schweinerei von Herrn Irlbeck beschrieben wird, mein er, mit solchem Post seine Schweinerei rechtfertigen zu können. Wie zu lesen ist, wurde ein Patient, welcher auf dem Balkon des Pflegeheim gegenüber der Wohnung von Herrn Irlbeck, zu laut hustete und trotz mehrfacher Beschwerden von Herrn Irlbeck bei der Heimleitung, nicht damit aufhören konnte, hat sich Herr Irlbeck entschlossen, diesen Patienten zu bestrafen.

Nach dem Motto von kleinen Kindern im Sandkasten, "der ärgert mich, jetzt ärgere ich ihn", fotografierte ab diesem Zeitpunkt, Herr Irlbeck diesen ahnungslosen Patienten und stellte diese Fotos unverpixel, aber mit "lustigen" Sprüchen versehen, unverpixelt in Facebook, flickr und YouTube ein.

Der von dem Stalker Irlbeck heimlich fotografierte Patient im Pflegeheim Mit einem Klick auf das Foto links kann es gelesen werden. Hier schreibt Herr Irlbeck

"[...] Eine Dame in meiner Wohnanlage meinte, sie könne ihre Loggia wegen des ekelhaften Hustens nicht mehr benutzen [...]".

In der Realität aber ist es Herr Irlbeck, der sich mehrfach bei der Heimleitung beschwert hat, weil der durch das Husten des Patienten, angeblich seine Loggia nicht mehr benutzen konnte.

Der berufslose, ungelernte Hilfsarbeiter, der sich deshalb mit ungeschützten Berufsbezeichnungen wie: "Schriftstelle, Lektor, freie Journalist und EDV-Berater" tituliert und in einem XING-Bewerberprofil schreibt: "Ich biete [...] Namensfindung, Ideen, Kreatives [...]", lügt in obigem Post weiter:


"Ein zugezogener Bewohner [...]", damit meint er vermutlich mich und weiter, "[...] erfand den Namen Kotzbrocken [...]", den er dann dankend übernommen hat.

Seltsam ist nur, dass der "Namensfinder Irlbeck" diesen Patienten nicht nur "Kotbrocken" nannte, sondern in diversen Schriftstücken zusätzlich mit weiteren ekeligen Namen wie "Kotzmonster, Zwitterwesen ..." bezeichnete. Der Saubermann lässt grüßen!

Der Kotzbrocken raucht"

Zum ausführlichen Bericht klick hier.


Der ungelernte Hilfsarbeiter Irlbeck möchte mich beobachten und über mich berichten

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

FAKE! und nochmals FAKE!

Mein berufsloser, ungelernter Stalker Irlbeck, der wegen fehlender offizieller Berufsbezeichnung, sich mit ungeschützten Berufsbezeichnungen wie „Schriftsteller, Lektor, freier Journalist, EDV-Berater“ schmückt, kündigt wie in der Grafik links zu sehen ist an, über mich und über meine vermeintlichen FAKE-Nachrichten, berichten zu wollen. Dafür richtet der Stalker gleich eine eigen Hetzer-Gruppe mit meinem, in Englisch geschriebenen Nachnamen, „yellowman-watch“ ein. Selbst aber verbreitet Herr Irlbeck auf Facebook und seinen Internetseiten, wie jüngst zu sehen war, FAKE!

FAKE von Irlbeck

So berichtet Herr Irlbeck auf Facebook und seiner Internetseite über, Zitat Irlbeck:

»Im Marx-Zentrum eröffnet nun auf der Mittelinsel ein neuer Laden: "Chef, Chef & Chef Catering"«, der Partyservice und – logisch – Catering anbietet.

Der ungelernte Hilfsarbeiter Irlbeck gibt als Sitz den Peschelanger 13 an Herr Irlbeck hat mit unserer Wohnanlage, dem Marx-Zentrum, nichts zu tun, auch wenn er sich, wie kleine Kinder es tun, als „Mister Marx-Zentrum und Retter des Marx-Zentrums“ ausgibt. Zusätzlich gibt sich Herr Irlbeck auf Facebook die Namen "The Real Marx-Zentrum"mit Sitz im Peschelanger 13 an und aus Neid auf meine Internetseite "marx-zentrum.com", richtet er eine Internetseite mit dem Namen "marxzentrum.com" ein. Auch hier gibt er als Sitz in betrügerischer Weise, den Peschelanger 13 an und vermittelt somit den Lesern, er habe etwas mit der Eigentümerin unserer Mittelinsel zu tun. Das hier eine ganz massive Störung vorliegt, kann jeder erkennen.

Da er mit der Wohnanalge Marx-Zentrum nichts zu tun hat, kann er auch nicht wissen, was diese Aufbauten in der Mittelinsel, im Peschelanger 13, zu bedeuten haben. Das aber ist Herr Irlbeck gleichgültig, er will wichtig und interessantsein. In seinem Hirn entsteht daher eine kranke Fantasie-Geschichte, von der er meint, sie veröffentlichen zu müssen. Vielleicht sollte sich „Mister Marx-Zentrum“ weiterhin darauf beschränken, das zu tun, was er gut kann, nämlich Artikel von richtigen Journalisten, Schriftstellern, IZISMILE.COM und dies fast im Minutentakt, zu teilen. Als „freier Journalist“, wie sich Herr Irlbeck seit einigen Tagen auch noch zusätzlich zu den anderen Fantasie-Berufsbezeichnungen nennt, ist er so frei und eignet sich die ehrliche Arbeit anderer Menschen an. Diese „freien Aneignungen“ sind auf Facebook unter „Neuperlach“ und unter seinem Namen zu sehen. Was für eine Leistung eines ca. 60-65 Jahre alten Mannes. Fast alle würden sich schäme, so auf Kosten der Arbeit anderer zu leben und gegen andere zu hetzen.



Trotz Abmahnung, veröffentlicht Irlbeck Fotos vom Marx-Zentrum ohne Genehmigung

Irlbeck provoziert unsere Hausverwaltung

Jetzt muss gehandelt werden

Die Fotos von dem Graffiti an unserem Müllhaus, hat Herr Irlbeck eindeutig vom Geländer des Marx-Zentrums aufgenommen. Zeugen haben mir die exakte Stelle gezeigt, von der aus Herr Irlbeck mehrere Fotos aufgenommen hat. Mein nachgestelltes Foto unten, zeigt den Aufnahmestandpunkt. Es scheint so, als ob Herr Irlbeck durch die Missachtung der Aufforderung unserer Hausverwaltung, diese provozieren und lächerlich machen möchte.

Gegenüberstellung Fotos Irlbeck mit Foto von mir im Marx-Zentrum


Baustelle Perlach Plaza in Neuperlach

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Das Duett im Alexisquartier

08.05.2021 - Das Duett gibt sich die Ehre.

Im südlichen Teil des ehemaligen Piederstorfer Gelände, wird das Wohnquartier von PANDION VERDE errichtet. Dort werden noch weitere Pfeile, sehr zu Freude der Anwohner, zur Verdichtung in die Erde getrieben. Tieflader bringen immer weitere Träger und Pfeile auf das Baugelände.



Karl-Marx-Ring, der AVUS von München

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Karl-Marx-Ring, der AVUS von München

Real ist der Karl-Marx-Ring, besonders in den Abendstunden, eine Rennstrecke für viele Autofahrer. Der Verkehr hat hier in den letzten Jahren permanent zugenommen. Auch wird der Verkehr noch weiter steigen, wenn die neuen Wohnquartiere in Neuperlach fertig gebaut sind. Großzügig ist die Straße ja angelegt. Vieleicht kommt noch eine Spur dazu.



Baustelle Grundschule

neuperlach.org.gelbmann.org:

Missglückte Entschärfung einer Fliegerbombe

29.08.2012 - Was eine heute gefundenen Weltkriegsbombe noch für Schäden anrichten kann, war im August 2012 in Schwabing zu sehen. Eigentlich sollte sie entschärft werden. Dies gelang aber nicht. Daher hat man sich entschieden, sie kontrolliert in die Luft gehen zu lassen. Irgendwer kam auf die schwachsinnige Idee, Stroh als Dämmmaterial zu nehmen.



Baustelle Grundschule

neuperlach.org.gelbmann.org:

Hotel Königshof München

30.04.2021 - Aufnahmen vom Hotel Königshof am Stachus. Jetzt ist man schon ziemlich weit oben. Selbst in Italien liest man aufmerksam meine historische Berichterstattung der Baustelle Königshof München und ein Psycho-Vollidiot wollte in der Baugrube nach historischen Steine suchen. Unser Hotel Königshof wird neu gebaut. Auf diversen Internetseiten wird die aktuelle und historische Situation sehr gut beschrieben.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

30.04.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Auch bei der kleinen Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring geht es nach oben. Das Gerüst wird im Gegensatz zur Sanierung im Marx-Zentrum, nicht geschlossen aufgebaut, sondern nur da, wo Beton an der Oberfläche ist. Die Asbestplatten bleiben der WEG erhalten, weshalb ein Eigentümer, diese Sanierung als eine teuere "Murx-Sanierung" bezeichnet und seine Hausverwaltung dafür verantwortlich macht. Letztendlich aber haben die Eigentümer etwas beschlossen und nicht die Verwaltung.



Fassadensanierung im Marx-Zentrum

30.04.2021 - neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Fassadensanierung im Marx-Zentrum


Erst von der Luft aus erkennt man die Außmaße der Gebäudes Peschelanger 14.
Von der Oberfläche, welche bearbeitet werden muss, ist diese fast größer als wie die von den zwei vorger sanierten Häuser im Peschelanger.

Für die Baufirmen, "Das Bauwerk" und dem Architektur- & Sachverständigungsbüro Gloor und Gössel, ist dieser Bauabschnitt eine technische und logistische Herausforderung, welche bisher vollumfänglich gebracht wird.



Terrasse des Pflegeheim Phönix in Neuperlach am Karl-Marx-Ring.
                                 Vom Haus dahinter hat Irlbeck heimlich einen Patienten fotografiert und lächerlich im Netz vorgeführt.

Die kleine Sanierung geht weiter

Aufatmen für die Patienten im Pflegeheim Phönix

Endlich, gerade richtig zum Sommer, wird eine Staub- und Lärmschutzplane vor das Fenster eines lärmempfindlichen Mannes gespannt. Das Husten eines Patienten auf dem Balkon, hat Herrn Irlbeck so in Wut und Aggression versetzt, so dass er einen kranken Patienten über Jahre hinweg fotografiert und lächerlich gemacht, in fast allen Sozialen Netzwerken veröffentlicht hat. Lustige Sprüche und Video-Animationen machten Herrn Irlbeck offensichtlich große Freude. Den Patienten ist zu raten, dass sie diesen Sommer ohne Beobachtung und Stalken genießen können. Die gesamte ekelige Schweinerei ist mit einem KLICK auf den Text zu lesen.



Plettzentrum

Die kleine Sanierung geht weiter

Viel ist nicht zu sehen...

...aber zu hören. Durch den Schall- und Staubschutz kann man nicht direkt die getätigten Bauarbeiten sehen, aber es ist anzunehmen, dass das Ergebnis genauso gut und schön aussehen wird, wie an der vorherigen Bearbeitung dreier kleineren Fassaden. Im Endeffekt ist die Erhaltung der Bau-Substanz wichtig. Falschmeldungen wie sie von einem Eigentümer, Schriftsteller, Lektor, Journalist und EDV-Berater, unserer "Mister Marx-Zentrum", verbreitet werden, sind absolut nicht zweckdienlich und schaden der Eigentümergemeinschaft.



Plettzentrum

Weiter gehn die Bauarbeiten

Montessori-Schule „Campus di Monaco“

Nach langer Pause wird wieder gebaut. Diesmal muss der große Parkplatz zwischen dem Einkaufzentrum „life“ und dem gegenüberliegenden Bürogebäude Albert-Schweitzer-Straße 62-66, weichen. Die Pläne für die Aufstockung des Bürogebäudes, sind nach heftigem Protest vom Tisch.



Der Denunziant ist ein Lump, ich aber sage, der Typ ist eine Sau

Hachinger Bach

Corona - Gefährliche Krankheit

August Heinrich Hoffmann, bekannt als Hoffmann von Fallersleben (* 2. April 1798 in Fallersleben, Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg; † 19. Januar 1874 in Corvey) war ein deutscher Hochschullehrer für Germanistik. Er drückte sich vornehm aus und bezeichnete den Denunzianten als Lump! Ich würde das Wort "Sau!" nehemen.



2. Stammstrecke - Die Brücke

Schäbige Zurschaustellung

Corona - Gefährliche Krankheit

Corona kann eine tödlich sein. Hier berichtet ein Bub (#5) auf Facebook, dass seine Mutter Corona positiv getestet wurde. Normale Kinder wünschen ihrer Mutter alles Gute und malen ihr ein paar Herzchen dazu und belassen dieses Schicksal im engsten Kreis. Wenn aber einige Kabel falsch verlegt wurden, zeigt der Bub mit Totenköpfen, was der Mutter vorbesteht und führt sie wie eine Wahre, in Facebook vor. Was empfindet eine Mutter bei diesem Post?



2. Stammstrecke - Die Brücke

Neue Fassade in unserer Nachbarwohnanalge

Die Asbestplatten bleiben!

Viel ist nicht zu sehen, aber gut zu hören. Auch wenn die gesundheitsschädlichen Asbestplatten nicht entfernt werden, wird die Optik und der Beton, besser als wie vor der Sanierung aussehen. Wohnungskäufer müssen allerding immer im Hinterkopf haben, dass, wie ein Teileigentümer, Asbest-Experte, Schriftstelle, Lektor, freier Journalist und EDV-Berater auf Facebook verbreitet, Kosten entstehen werden die, so weiß er zu berichten, viele nicht bezahlen werden können. Mehr zu den spinnerden Vorhersagen dieses selbsternannten Experten mit Wissen aus der Glaskugel, im "Internen Bereich".



2. Stammstrecke - Die Brücke

Neue Fassade in unserer Burg

Die Asbestplatten kommen weg!

Unsere Fassadensanierung am Peschelanger, hat jetzt mit dem Haus, Peschelanger 14, das größte Gebäude in dieser Straße erreicht. Von allen Seiten, von der Hof-Innenseite, von der Rückseite, dem Parkplatz aus und von der Seite zur Kirche, Marx-Kolmsperger-Straße, wird nun das Gerüst für die Fassadensanierung errichtet. Zum Teil vorwiegend zur Parkplatzseite, sind die gesundheitsschädlichen, asbesthaltigen, schwarzen Platten schon entfernt.



neuperlach.org.gelbmann.org: Marx-Zentrum 18.04.2021

VIDEO Großsanierung am Peschelanger 14

Unsere Fassadensanierung am Peschelanger, hat jetzt mit dem Haus, Peschelanger 14, das größte Gebäude in dieser Straße erreicht. Von allen Seiten, von der Hof-Innenseite, von der Rückseite, dem Parkplatz aus und von der Seite zur Kirche, Marx-Kolmsperger-Straße, wird nun das Gerüst für die Fassadensanierung errichtet.



Aktuelle Fassadensanierung bei uns im Marx-Zentrum 18.04.2021

Aktuelle Fassadensanierung bei uns im Marx-Zentrum 18.04.2021

Großsanierung am Peschelanger 14

Unsere Fassadensanierung am Peschelanger, hat jetzt mit dem Haus, Peschelanger 14, das größte Gebäude in dieser Straße erreicht. Von allen Seiten, von der Hof-Innenseite, von der Rückseite, dem Parkplatz aus und von der Seite zur Kirche, Marx-Kolmsperger-Straße, wird nun das Gerüst für die Fassadensanierung errichtet.



Baustelle Neuperlach Plaza, die NeueMitte

Kritik am Turm 16.04.2021

Unser Boardinghaus in Neuperlach Süd

Als Neuperlacher Chronist und Journalist habe ich von Beginn an, diese Großbaustell mit tausenden Fotos dokumentiert. So ist die einzige und vollständige Dokumentation des REVO-Boardinghaus entstanden. Wie auf meinen Fotos, welche ich vorwiegend vom U-Bahnhof Neuperlach Süd aufgenommen habe, wie das Boardinghaus immer höher wurde und immer mehr die Sicht auf die Alpen versperrte.



Christopher Street Day 2016

Rote Lippen soll man küssen... (Cliff Richard)

Christopher Street Day 2016

Vorweg, der Mann auf dem Foto ist nicht der Mann mit den roten Lippen vom Bewerberfoto (interner Bereich). Viele wissen nicht, dass der Regenbogen mit seinen Farben, das Symbol der homosexuellen Frauen und Männer ist und auf die Vielfalt der sexuellen Orientierung hinweist. Männer mit rot geschminkten Lippen zeigen zusätzlich ihre spezielle Orientierung an.



Marx-Zentrum und Umgebung

mein Stalker schreibt...

»...wo ich nicht tot über dem Zaun hängen..,«

wer seine Wohnung in dem sozialen Brennpunkt "Neuperlach" - wo ich nicht tot über dem Zaun hängen möchte - als Burg präsentiert und andere Menschen in der Nachbarschaft diffamiert und als psychisch krank bezeichnet sollte sich der Frage stellen, ob er sich nicht selbst mit dieser Diagnose meint. (Diese Mail dürfen Sie gerne auf Ihren Webseiten verbreiten.)



Marx-Zentrum und Umgebung

Stalker Irlbeck beschimpft die Bewohner des Marx-Zentrums

»MURX-ZENTRUM«

Nachdem Herr Irlbeck eine Schreiben unserer Hausverwaltung mit der Aufforderung,keine Fotos von unserem Privatgrund mehr verbreiten zu dürfen, ist das Pendel in die andere Richtung ausgeschlagen.



XING Stellengesuch von irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org fragt:

Weshalb solche Falschbehauptungen?

Auch heute gab es wieder eine Anfrage einer Eigentümerin, zu den Äußerungen und Behauptungen von dem Teileigentümer Herrn Irlbeck, der auf seiner Facebookseite darüber berichtet, dass die Asbestplatten ihre Lebensdauer bereits überstrapaziert hätten. Auch behauptet er, dass ihm klar sei, dass viele Leute (Eigentümer) diese Sanierung kaum oder gar nicht bezahlen können. Von seriöser Seite ist zu hören, die Äußerungen von Herrn Irlbeck haben keinerlei Wahrheitsgehalt und ist nichts anderes als Wichtigtuerei und Verbreitung von Heißluft, allerdings zum Schaden der Eigentümergemeinschaft. Nichts davon stimmt. Einfach ignorieren.



Marx-Zentrum und Umgebung

Marx-Zentrum und Umgebung

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt das Marx-Zentrum

Neuperlach – das ist München, wie es nie ein Tourist zu Gesicht bekommt!
Zu sehen ist der Karl-Marx-Ring in Neuperlach. Auf der Höhe unserer Wohnanlage, dem Marx-Zentrum, geht unsere Zufahrtsstraße, der Peschelanger ab. An dieser Stelle macht der Karl-Marx-Ring einen auffälligen Knick. An diesem signifikanten Knick ist unser Marx-Zentrum und Umgebung auf allen Karten gut zu finden.



Kranaufbau an der Baustelle Grundschule am Karl-Marx-Ring

Eli's Shisha Lounge biete an:

CORONA Schnelltest im Marx-Zentrum

Eine wirklich sinnvolle Einrichtung bietet das neu Eröffnete Lokal, Eli's Shisha Lounge im Marx-Zentrum an. Für 30.-€ kann hier ein Schnelltest getätigt werden. Dies ist besonders für uns Eigentümer und Bewohner des Marx-Zentrums wichtig, da viel hie wohnende Personen, häufig ins Ausland reisen und dort zur Einreise einen Schnelltest vorlegen müssen.



Elenfant in der Wohnanalge Karl-Marx-Ring 52-62

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Elefant im Schnee

Spielerisch hat jemand in den noch vorhandenem Schnee einen Elefanten mit gehobenem Rüssel in der Grünanalge der Wohnalge Karl-Marx-Ring 52 bis 62 gestampft. Für einen Schneemann liegt leider noch zu wenig Schnee, obwohl es im Augenblick wieder leicht schneibt.



n: none;">
Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Die Asbestplatten bleiben

Immer wieder popt die Falschmeldung auf, dass die Fassadenplatten längst ihre Lebensdauer erreicht hätten und dass ein ungelernter und berufsloser Hilfsarbeiter behaupte, dass viele Eigentümer die Sanierung nicht bezahlen können.
Klartext: Es findet eine Betonsanierung statt und die schwarzen Asbestplatten werden nicht angerührt und bleiben! Sie werde also noch einige Jahre, die gut gepflegte und verwaltete Wohnanlage am Karl-Marx-Ring, schmücken.



XING Stellengesuch von irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org fragt:

Weshalb solche Falschbehauptungen?

Auch heute gab es wieder eine Anfrage einer Eigentümerin, zu den Äußerungen und Behauptungen von dem Teileigentümer Herrn Irlbeck, der auf seiner Facebookseite darüber berichtet, dass die Asbestplatten ihre Lebensdauer bereits überstrapaziert hätten. Auch behauptet er, dass ihm klar sei, dass viele Leute (Eigentümer) diese Sanierung kaum oder gar nicht bezahlen können. Von seriöser Seite ist zu hören, die Äußerungen von Herrn Irlbeck haben keinerlei Wahrheitsgehalt und ist nichts anderes als Wichtigtuerei und Verbreitung von Heißluft, allerdings zum Schaden der Eigentümergemeinschaft. Nichts davon stimmt. Einfach ignorieren.



XING Stellengesuch von irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Wer ist dieser Stalker?

Immer wieder werde ich gefragt, wer den dieser Mann ist, der Aushänge seiner Mitbewohner illegal abfotografiert und veröffentlicht, heimlich einen Patienten jahrelang fotografierte und stalkte und mich seit Jahren beobachtet, verfolgt, stalked und keinerlei Vorschriften oder Gesetze einhält, aber sehr gerne, auf facebook, zum Teil im Minutentakt, Fotos und Beiträge anderer Menschen "teilt" (Siehe Beiträge weiter unten).

Zwischenzeitlich hat der Bewerber, wie angekündigt sein, meiner Meinung nach, sehr gruseliges Bewerberfoto mit den roten Lippen gelöscht. Weil dieses Foto so einmalig gruselig ist, wurde es mehrfach geteilt. Es existiert noch einige Links zu den weiteren Veröffentlichungen. Im Internen Bereich mehr Links dazu.



Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52-62

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Der Kotzbrocken rauch!

Der Patient im Pflegheim Phönix steht auf dem Balkon, raucht und hustet. Sein Stalker Irlbeck beobachtet ihn über Jahre hinweg, fotogafierte ihn führet ihn im Internet unverpixelt, aber lächerlich gemacht, vor.

Zum ausführlichen Bericht mit Klick auf diesen Beitrag.



Der Stalker Irlbeck beobachtet und fotografiert Patienten im Pflegeheim Phönix

Der Kotzbrocken raucht

Ein Patient wird auf ekeligste und menschenverachtende Art und Weise, vorgeführt!

Tolles Osterwetter. Die Patienten des Pflegheims Phönix in, am Karl-Marx-Ring genießen die warme Sonne auf dem Balkon ihrer Wohnanlage. Was sie nicht wissen ist, dass in der Nachbarwohnanlage ein lärmempfindlicher Bewohner wohnt, der sich durch das Husten eines Patienten so gestört fühlt, dass bei ihm sämtliche Sicherungen durchbrennen und sein Verstand aussetzt. Immer wieder, über Jahre hinweg, fotografiert der lärmgestörte Anwohner, diesen Patienten und führt ihn, zusätzlich noch mit dummen und primitiven Sprüchen versehen,im Internet vor. Hier ist das animierte Bild auf flickt des »Users Wolkenkratzer, alias Irlbeck«, zu sehen. Der eine oder andere Patient des Pflegeheims Phönix kennt vermutlich disen Stalker.
Auf einem allgemein zugänglichen Foto einer Stellengesuchanzeige auf XING und Co., welches Herr Irlbeck ins öffentliche Netz gestellt hat, ist zu sehen, wie dieser Typ ausschaut. Hier das Foto unseres Mitbewohners



Mein Stalker Irlbeck kündigt hier an, in einer extra für mich angelegte Gruppe Yellowman-Watch, mich zu beobachten und über mich zu berichten zu wollen

YELLOWMAN-WATCH

In dieser Gruppe will mein Stalker über mich berichten

Kaum zu glauben. Der ungelernter und berufsloser Hilfsarbeiter Irlbeck, der sich jetzt mit Fake-Berufsnamen wie "Schriftsteller, Lektor, freier Journalist und EDV-Berater" schmückt, kündigt auf Facebook und seinen Internetseiten an, mich beobachten und über mich berichten zu wollen. Dabei hetzt er in rechter Nazimanier gegen mich, indem er mich, meine Wohnung und meine Familie mit Ungeziefer in Verbindung bringt. Er fotografiert meine Wohnung und bringt ein Insekt darüber an.

Auf einem allgemein zugänglichen Foto einer Stellengesuchanzeige auf XING und Co., welches Herr Irlbeck ins öffentliche Netz gestellt hat, ist zu sehen, wie dieser Typ ausschaut. Hier das Foto unseres Mitbewohners
Mehr muss man dazu nicht sagen.



XING Stellengesuch von irlbeck

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Wer ist dieser Stalker?

Immer wieder werde ich gefragt, wer den dieser Mann ist, der Aushänge seiner Mitbewohner illegal abfotografiert und veröffentlicht, heimlich einen Patienten jahrelang fotografierte und stalkte und mich seit Jahren beobachtet, verfolgt, stalked und keinerlei Vorschriften oder Gesetze einhält, aber sehr gerne Fotos und Beiträge anderer Menschen "teilt" (Siehe Beiträge weiter unten).

In diversen öffentlichen Jobbörsen wie XING und Co., sind die Arbeitsgesuche des ungelernten und beruflosen Hilfsarbeiters zu sehen. Das Originalfoto in dem Stellengesuch darf ich wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte nicht zeigen, da es aber so außergewöhnlich und wahnsinnig schön gruselig ist, wird es aber auf vielen einschlägigen Portalen, sehr gerne gezeigt und geteilt. Nicht jeder hat ein so schönes Foto von sich. Damit euere Suche entfällt, ist hier ein Link dazu. Bald wir es aber wieder gelöscht sein, also schnell downloaden.
Zwischenzeitlich wurde ich mehrfach gefragt, weshalb ich das Foto sooo manipuliert hätte. Sorry! Nur der Bewerber hat Zugriff auf sein Bild, das er irgendwo mit bestimmten Absichten auf einem Server gelegt hat. Weshalb er gerade soooo ein Bild hochgeladen hat .?#?. Vielleicht möchte er damit etwas zum Ausdruck bringen? Nehmen wir es einfach mal so zur Kenntnis.



Trotz Abmahnung, veröffentlicht Irlbeck Fotos vom Marx-Zentrum ohne Genehmigung

Weitere Straftaten

Die Lernfähigkeit ist gleich NULL

Der Aushang zum Feuerwerksverbot unserer Hausverwaltung ist an alle "Bewohner des Marx-Zentrum", ich wiederhole, an alle "Bewohner des Marx-Zentrum" und nicht an die Schwachköpfe um Herrn Irlbeck herum!

Zusätzlich veröffentlicht er Hetz-Fotos von ausländischen Frauen und Männer, welche im Marx-Zentrum mit Kinder und deren Spielsachen, friedlich zusammen stehen und sich unterhalten.



yellow-fly Die Baustelle Pandionverde von Oben Ende März
                        2021

Nicht nur Bild klaut Bilder

Mein Foto in der Bild-Zeitung

Durch einen Zufall habe ich in der S-Bahn bei einem Fahrgast mein Foto in seiner Bild-Zeitung gesehen. Zu Haus habe ich das überprüft du festgestellt, tatsächlich, es war mein Foto. Gewundert habe ich mich allerding sehr, wie mein Foto in die Bild-Zeitung gekommen ist, da ich es nur kurz Online und es zurzeit nicht veröffentlicht hatte



yellow-fly Die Baustelle Pandionverde von Oben Ende März
                        2021

Meine geklauten Fotos im Video

Erlebniswelten Neuperlach

In den Videos einer Schülergruppe vom Heinrich-Heine-Gymnasium München, „Lebenswelten Neuperlach“, zeigten diese Schüler, Szenen und Fotos aus ihrer Umgebung und aus Neuperlach. Für diesen Film trugen sie in mühsamer Kleinarbeit, Fotos und andere Dokumente zusammen.



yellow-fly Die Baustelle Pandionverde von Oben Ende März
                        2021

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Weitere geklaute Fotos

Herr Irlbeck gefällt mein preisgekröntes Foto vom Marx-Zentrum, (03.03.2008) so sehr, so dass er es ohne meine schriftliche Genehmigung "ausgeliehen" hat und es auf seiner Internetseite dar stellt, von wo es weiter geklaut und geteilt wird.



Mauslwurfshausen Bilderklau durch die SPD

Mein Foto von Maulwurfshausen

SPD - Bilderklau

Mein obiges Foto habe ich im Mai 2009 aufgenommen. Beim Vorbeifahren an der Anlage Maulwurfshausen ist mir aufgefallen, dass sich dort einige verändert hat. Die Fotos unten zeigen den aktuellen Stand.

Zum ganzen Bericht (klick)



Fassadensanierung im Marx-Zenrtum

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Unsere Fassadensanierung Ende März 2021

Impression von der Fassadensanierung im Marx-Zentrum, in meiner Burg. Wer kann sich nicht in unsere schöne Wohnanalge verlieben, welche gerade energetisch von Grund auf saniert wird. Das Marx-Zentrum ist irgendwie eine Seele von Neuperlach und eine für ganz München.
Impressionen von der kleinen Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62, in internen Bereich von marx-zentrum.net



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die kleine und große Fassadensanierung

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Beobachtet, bespitzelt und im Internet vorgeführt

Wie ein kranker, fotografiert ein Bewohner aus unserer Wohnanlage, immer wieder Aushänge und Mitteilungen, welche Bewohner für die Mitbewohner gedacht haben, ab und veröffentlicht sie ohne Genehmigung und zusätlich noch lächerlich gemacht, im Internet. Jeder Aushang ist juristisch geshen, ein urheberrechtlich geschütztes Dokument, welches ohne Genehmigung des Urhebers nicht veröffentlicht werden darf. Es ist sogar strafbar!

Zitat Irlbeck: »Gesehen gestern in meinem Haus, Immerhin ist der/die Bewohner(in) höflich und entschuldigt sich. Nette Geste finde ich.«

Wer ist den Herr Ilbeck, der meint, das Bewohner, weche sanieren oder renovieren, sich bei ihm entschuldigen müssen? Dem kranken Mann hat das Husten eines Patiente im Pflegeheim gegenüber schon so gestört, so dass er ihn jahrelang gestalked hat.



neuperlach.org.gelbmann.org zeigt die kleine und große Fassadensanierung

neuperlach.org.gelbmann.org zeigt:

Kleine und Große Fassadensanierung

Auf dem Foto oben sind die beiden Sanierungen am Karl-Marx-Ring zu sehen. Im roten kreis ist die Große Mamut-Fassadensanierung zu erkennnen. Der aktuelöle Stand auf dem Foto sir der, dass gerade das Gerüst auf der Südseite vom Peschelanger 10 und Peschelanger 12, abgebaut wird. Danach erfolg der Gerüstaufbau am Peschelanger 14, das größte Haus am Peschelanger.



Corona, eine Mutter wird vorgeführt

Baulärm

Lustiger Facebook-Post

Ein neuer Nachbar informiert seine Mitbewohner darüber, dass er etwas Lärm beim Sanieren verursacht. Was er nicht wusste ist, dass ein (Lärm-)gestörter Nachbar, sich auf Facebook, über ihn und seinen gutgemeinten Aushang lustig macht und dessen Nachricht weltweit und ohne Genehmigung, illegal verbreitet.
Für ein paar Facebook-Likes müssen halt auch unbeteiligte Personen herhalten.

Müssen wir uns gefallen lassen, dass wir beobachtet werden und über uns berichtet wird?



Corona, eine Mutter wird vorgeführt

Corona

Eine Mutter wird für paar LIKES vorgeführt

Corona kann eine tödliche Krankheit sein. Umso schlimmer ist es für die betroffen Personen und Familienmitglieder. Nicht so für den Sohn einer Mutter im gegenüberliegenden Pflegeheim Phönix. Für ein paar Facebook-Likes zieht er seine Mutter nackt aus und präsentiert sie auf einem Silbertablett seinen Schwachköpfen. Was muss in einer Mutter vorgehen, wenn sie zum ersten Mal merkt, dass ihr Sohn nicht richtig ist?



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Staub- und Lärmschutz

Kleinst-Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Unsere gutgepflegte und gut verwaltete Vorzeigeanlage, Karl-Marx-Ring 52-62, wird verhüllt. Auch diese Kleinstsanierung hat optisch ihre Reize. Heute sind die Gerüste an den wenigen eingerüsteten Häusern, mit einer sauberen Staub- und Lärmschutzplane versehen. Angelehnt an das volkstümliche Sprichwort: "Kleinvieh macht auch Mist", muss man bei dieser kleinen Sanierung auch mit viel Staub und Lärm rechnen



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Kleine Fassadensanierung Sanierung

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Zurzeit wird ein Gerüst an zwei kleineren und einem größeren Haus der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 – 62 befestigt. Auch wenn es sich hier um eine kleine Sanierung handelt, wird das Gerüst Monate so zu sehen sein.

Erschreckend ist allerding – und das ist von der Nachbarwohnung aus gut zu erkennen...



Audstockung am OMG-Ring in Karl-Marx-Ring

Beton- und Bakonsanierung im Marx-Zentrum

Rückblick ins Jahr 2010

Im Jahr 2010 gab es am Peschelanger eine große Baton- und Balkonsanierung. Damals wurden die Asbestplatten noch nicht entfernt. Ich habe in Eigenregie von einer Fachfirma allerdings, sämtlicher gesundheitsschädlichen und krebserzeugende Asbestplatten austauschen lassen. Weiter lesen (klick)



Hetze und Lustigmachung von Irlbeck gegen Nachbarn

Aushänge am Schwarzen Brett

Datenschutz gibt es hier nicht!

Hier macht sich ein Bewohner aus dem Haus KMR 58, über den Aushang und den enthaltenen Schreibfehler eines Nachbarn lustig. Der ungelernte, hier wohnende Hilf- und Gelegenheitsarbeiter, der aufgrund einer psychischen Erkrankung, nicht wie seine Schulkollegen es taten, eine Ausbildung absolvieren konnte, fotografiert ohne Genehmigung Aushänge anderer Bewohner ab und veröffentlicht sie lustig gemacht, auf Facebook und im Internet.

Wegen fehlender offizieller Berufsbezeichnung schmückt er sich mit den nichtgeschützten Berufsbezeichnungen wie „Schriftsteller“, „freier Journalist“, „Lektor“ und „EDV-Berater“ und macht sich mit anderen Schwachköpfen im Netz über andere Lustig.



Audstockung am OMG-Ring in Karl-Marx-Ring

2 Fassadensanierungen am Karl-Marx-Ring

Eine große und eine kleine Sanierung

Nicht nur im Marx-Zentrum, am Peschelanger 14 geht es mit dem Gerüstaufbau nach oben. Auch in unsere Nachbarwohnanalage, am Karl-Marx-Ring 52-62, geht die kleine Fassadensanierung weiter.

Auch hier wird ein kleines Gerüst aufgestellt. Allerdings wird an der Seite vom Haus 58 kein Gerüst errichtet, da dort nur Asbestplatten sind, welche nicht bearbeitet werden dürfen und eine kleine orangefarbene Fläche.

Jetzt zur kommenden warmen Jahreszeit, wird durch die Sanierung viel von den Bewohnern abverlangt, aber was sein muss, muss gemacht werden.



Audstockung am OMG-Ring in Karl-Marx-Ring

Mein Stalker droht mir

Drohung: Haben wir uns verstanden?

Nicht nur für Journalisten in Kriegsgebieten ist ihre Berichterstattung gefährlich, sondern auch im Zusammenhang mit der Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62.

Ich hoffe, wir haben uns richtig verstanden! Mit diesen Worten droht mir der Neider und Stalker, Herr Irlbeck am 05. April 2020, unverhohlen, öffentlich und in strafbar Art und Weise mit einem Post auf meiner Facebook-Seite Marx-Zentrum".

Meine Antwort dazu:

"Leider habe ich Ihre kranke und aggressive Drohung gegen mich, Herrn Irlbeck, nicht verstanden. Dennoch halte ich Sie für sehr gefährlich!

Was Nun Herr Irlbeck?

Wollen Sie mich jetzt schlagen, oder weiterhin beobachten, verfolgen und stalken?



Einkaufen im Marx-Zentrum

Gerüstabbau

Schöne Fassade im Marx-Zentrum

09.03.2021 - An allen Häusern des Peschelanger 8-12 ist das Gerüst auf der Innenseite abgebaut. Eine schöne neue Fassade kommt zum Vorschein. Die frischgestrichenen gelben Balkone kommen im Kontrast zu den neuen anthrazitfarbenen Fassadenplatten hervorragend gut zur Geltung.



Einkaufen im Marx-Zentrum

Woolworth hat geöffnet

Endlich wieder Einkaufen

Woolworth hat seit Montag eine Info-Tafel vor ihrem Eingang aufgestellt, auf der die Bedingungen für einen Einkauf aufgelistet sind. Offensichtlich geht ohne Anmeldung nichts. Wie zu sehen war, stellen sich aber auch vorbeikommende Passanten an. Ob auch diese Personen bedient werden, kann ich nicht sagen. Einfach probieren.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

01.04.2020 Rückblick

Fassadensanierung in unserer Wohnanlage

Nachdem kurzfristig an der Fassadensanierung Karl-Marx-Ring 52-62 die Baucontainer entfernt waren, ist jetzt wieder alles für die Fassadensanierung, welche nach den Osterfeiertagen richtig durchstarten wird, gerüstet.
Es ist nicht so, wie ein einzelner Teileigentümer auf Facebook behauptet und für ihn feststeht: (…) steht fest, diese Asbestplatten haben ihre Lebensdauer bereits überstrapaziert (…).



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Unser Gerüst

Fassadensanierung in unserer Wohnanlage

Noch etwas höher als gestern. Der grüne Container, siehe Fotos von heute weiter unten, vor dem Eingang Haus 58, dient dazu, alles was von den Balkonen entfernt wird, wie Kies, Fliesen, Bauschutt etc., aufzunehmen.
Unsere Wohnanlage soll schöner werden, auch wenn solche Sanierungsmaßnahmen etwas lästig sind. Nicht nur optisch wird unser Eigentum durch solche Maßnahmen aufgewertet, sondern auch in finanzielle Sicht.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Das Projekt„ALEXISQUARTIER

Das Duett“ in unserem „ALEXISQUARTIER“

Mit stilvollen Reihenhäusern, Eigentumswohnungen, Kinderbetreuungseinrichtungen und einer eigenen Promenade mit Einkaufsmöglichkeiten entsteht mit dem „ALEXISQUARTIER“ am Rande des Truderinger Walds und der Gartenstadt Trudering ein komplett neues Wohnquartier. Mehr Infos von DEMOS.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Gerüstaufbau

Es geht weiter nach oben

Heute gingen die Arbeiten an den Fassaden unserer Wohnanlage weiter. Der grüne Container, siehe Fotos von heute weiter unten, vor dem Eingang Haus 58, dient dazu, alles was von den Balkonen entfernt wird, wie Kies, Fliesen, Bauschutt etc., aufzunehmen.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Grenze zwischen zwei Wohnanalgen

Viele wissen nicht, wo das Marx-Zentrum beginnt

Nicht nur Ortsfremde, sondern auch Eigentümer und Bewohner des Marx-Zentrums und der benachbarten Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 bis 62 wissen oft nicht genau, wo die eine Wohnanlage anfängt und die andere aufhört, also wo sich die genaue Grenze befindet. Beide Wohnanalgen sind Anfang der 70er Jahre gebaut worden.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

04.03.2021 - Gerüstabbau

Die neue Fassade kommt zum Vorschein

04.03.2021 - An den Häusern Peschelanger 10 und Peschelanger 12, werden jetzt die Gerüste abgebaut. Zum Vorschein kommt eine neue Fassade mit anthrazitfarbenen Fassadenplatten und frisch gestrichenen Balkonen. Eine gelungene Sanierung und ein Dank an allen beteiligten Firmen.

Es folgt der Kasperle Wichtigtuerhinweis: Fotos nicht von heute. Was jetzt?



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

02.03.2021 - Gerüstabbau

Die neue Fassade kommt zum Vorschein

02.03.2021 - An den Häusern Peschelanger 10 und Peschelanger 12, werden jetzt die Gerüste abgebaut. Zum Vorschein kommt eine neue Fassade mit anthrazitfarbenen Fassadenplatten und frisch gestrichenen Balkonen. Eine gelungene Sanierung und ein Dank an allen beteiligten Firmen. Gleichzeitig wird am Peschelanger 14 das große Gerüßt aufgebau.



Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

03.03.2021 - Fassadensanierung

Aktuelle Fotos vom Karl-Marx-Ring 52-62

Der Gerüstaufbau an der kleinen Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52 bis 62, ging heute weiter nach oben. Im Eiltempo wurde eine Etage nach der anderen aufgebaut, dass das vermutlich zu Ostern das Geüst fertig aufgestellt ist.

Es folgt der Kasperle Wichtigtuerhinweis: Fotos von heute.



Video von der Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Fassadensanierung

Bewegtbilder vom Karl-Marx-Ring 52-62

Wer vom Hans-Lohr-Weg in Richtung Karl-Marx-Ring geht, sieht die gut gepflegte Wohnanalge am Karl-Marx-Ring 52 bis 62. Diese gut verwaltete Wohnanalge war früher immer ein Vorbild für uns Eigentümer des Marx-Zentrums, wie es mit der Verwaltung auch gehen kann. Zur Zeit findet an der südlichen Seite, die kleinste Fassadensanierung der aktuellen Sanierungen statt.



Gartenbauarbeiten am Karl-Marx-Ring Neuperlach

Gerüstaufbau Stillstand?

Gerüstaufbau am Karl-Marx-Ring 52-62

So richtig nach Oben ging es heute mit dem Gerüstaufbau nicht. Wie aus 1. Hand zu hören war, gabe es Probleme.
Welche? Mehr dazu in internen Bereich nach der Anmeldung mit Password.
Wichtig für alle Bewohner ist, dass die Hausratsversicherung, falls vorhanden, über das Gerüst informiert wird. Da die Einbruchsgefahr dadurch steigt, drücken sich die Versicherungen vor dem Bezahlen, wenn sie nicht vorher informiert wurden.



Gartenbauarbeiten am Karl-Marx-Ring Neuperlach

Kleine Fassadensanierung

Gerüstaufbau am Karl-Marx-Ring 52-62

Wir Eigentümer des Marx-Zentrums, haben bereits zwei Fassadensanierungen hinter uns. Nach der ersten Sanierung, traten Monate später wieder Schäden in dem sanierten Beton auf, so dass erneuet ein Gerüst aufgestellt werden musste. Für die betroffenen Bewohner war das nicht schön. Für Wochen/Monate gilt: keine frische Luft, permaneter Baugestank und Lärm, wegen Staub können die Fenster nicht geöffnet werden, hoher Lichtverbauch und Tot einger Pflanzen wegen Lichmangel. Auch wenn es sich um eine kleine Analge und kleine Sanierung handelt, kommt auf die Bewohner einiges zu.



Gartenbauarbeiten am Karl-Marx-Ring Neuperlach

Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring

Eine weiter kleine Fassadensanierung

Wie angekündigt wurde heute mit der Fortsetzung der kleinsten der drei aktuellen Fassadensanierungen am Karl-Marx-Ring, in der Wohnanlage Karl-Marx-Ring 52 bis 62, begonnen. Schon in den Morgenstunden wurden Gerüstteile angeliefert und aufgebaut.
Es findet in erster Line, eine Betonsanierung statt.


Gelbmann Stephan - Copyright © 2019 - Foto- und Bilderdienst Gelbmann - Neuperlach - München info@gelbmann.de - 0176-20615105